Adobe: Browserlab mit Firebug-Anschluss

Adobe

Browserlab mit Firebug-Anschluss

Adobe hat seinen Onlinedienst zum Testen von Webseiten in mehreren Browsern aktualisiert. Die Webapplikation stellt die Ergebnisse diverser Browser zur Verfügung, ohne dass sie der Anwender auf einem eigenen Rechner installieren muss. Eine Firebug-Integration erlaubt den schnellen Zugriff auf Adobes Angebot.

Anzeige

Neu ist die Vorschau von Webseiten auch in Apples Browser Safari 5.0. Wie gehabt werden auch Microsofts Internet Explorer 8, 7 und 6 sowie Safari 4 und Chrome 3 unter Windows XP unterstützt. Dazu kommen Firefox 2.0, 3.0 und 3.5 unter Windows XP und Mac OS X.

  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
  • Adobe BrowserLab
Adobe BrowserLab

Das Addon für Firebug erlaubt unter Firefox, Änderungen direkt in anderen Browsern zu testen - natürlich über Adobes Browserlab. Das Browserlab benötigt lediglich die URL der zu testenden Webseite und erzeugt dann Screenshots mit den jeweiligen Browsern, die dem Anwender zur Verfügung gestellt werden.

Ebenfalls interessant ist das Vergleichswerkzeug Smart Align. Es erlaubt dem Anwender, Screenshots übereinander zu lagern. Dabei kann der Anwender den Anknüpfungspunkt manuell festlegen, um unterschiedlichen Browser-Viewports Rechnung zu tragen.


Das Adobe Browserlab kann derzeit kostenlos genutzt werden, setzt jedoch ein Nutzerkonto bei Adobe voraus. Das Firebug-Addon kann im Browserlab herunter geladen werden.


Angela 11. Okt 2010

Dem ist das eben nicht egal! Die Seite die ich testen möchte muss vom Internet aus...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)
  2. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  2. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  3. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  4. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  5. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  6. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  7. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  8. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  9. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  10. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

    •  / 
    Zum Artikel