Abo
  • Services:
Anzeige
Blizzard: Zwölf Millionen spielen World of Warcraft

Blizzard

Zwölf Millionen spielen World of Warcraft

Von wegen rückläufig: Anders als von so manchem Freund und Feind des Blizzard-Onlinerollenspiels World of Warcraft erwartet, sind die Mitgliederzahlen weiter gestiegen. Dafür gibt es vor allem einen Grund.

Lange lag die Anzahl der Abonnenten von World of Warcraft bei 11,5 Millionen. Jetzt gibt Activision Blizzard bekannt, dass sich weltweit über zwölf Millionen Menschen in der Fantasywelt Azeroth tummeln. Diese Marke sei unter anderem durch die Veröffentlichung der zweiten Erweiterung Wrath of the Lich King in China im August 2010 erreicht worden, so das Unternehmen. Westliche Fans zählen derzeit die Tage bis zur Veröffentlichung des dritten Addons Cataclysm am 7. Dezember 2010.

Anzeige

World of Warcraft ging in den USA am 23. November 2004 und in Europa am 11. Februar 2005 online. Das MMORPG ist derzeit in acht Sprachen erhältlich und kann in Nordamerika, Europa, China, Korea, Australien, Neuseeland, Singapur, Thailand, Malaysia, Indonesien, auf den Philippinen, in Chile, Argentinien und den Regionen Taiwan, Hongkong und Macao gespielt werden.

Abonnenten, die in die von Blizzard veröffentlichte Mitgliederzahl einfließen, sind alle Individuen, die eine Abonnementgebühr bezahlen oder über eine aktivierte Prepaid-Karte verfügen, um World of Warcraft zu spielen, einschließlich all derjenigen, die eine Installationsversion erworben haben und von ihrem Freimonat Gebrauch machen. Spieler, die innerhalb der letzten 30 Tage über Internet Game Rooms auf das Programm zugegriffen haben, gelten ebenfalls als Abonnenten. Nicht mitgezählt werden diejenigen, die über kostenfreie Werbeabonnements spielen sowie alle abgelaufenen oder gekündigten Abonnements und abgelaufene Prepaidkarten.


eye home zur Startseite
Saboteur 11. Okt 2010

Sry für den wenig beitragenden Beitrag aber als ich TBC gelesen habe musste ich glattweg...

Bruno der Bär 11. Okt 2010

soviel zum Thema 11Million Leichen.. lesen bildet!

Bada 10. Okt 2010

ja die haben was geändert... jetzt kann kriegt jeder items hinterher geschmissen und das...

spanther 10. Okt 2010

Was ist denn mit deinem Prozessor? o.o

spanther 10. Okt 2010

^Lass das! Der Fisch guckt viel zu fröhlich! Selbst wenn wir fiktional denken und davon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon

    Fire TV erhält neuartigen Startbildschirm

  2. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören

  3. Online- oder Handyfahrschein

    Ausweiszwang bei der Bahn

  4. Elektroauto

    Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren

  5. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck

  6. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  7. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  8. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  9. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  10. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Tja, das war's dann mit den meisten Bahnfahrten

    quineloe | 10:11

  2. Re: Anderer Ansatz

    wasabi | 10:11

  3. Re: warum?

    Sea | 10:11

  4. Re: Pferdestärken

    neocron | 10:10

  5. Das Problem ist wie immer der Preis...

    Fuchur | 10:10


  1. 09:17

  2. 07:45

  3. 07:26

  4. 07:12

  5. 07:00

  6. 19:10

  7. 18:10

  8. 16:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel