Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP)
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP)

Wirtschaftsminister

Ende des Jahres 2010 haben 98,5 Prozent Breitbandinternet

Das Ziel der Bundesregierung, bis Ende 2010 alle Haushalte mit Breitbandanschlüssen von 1 MBit/s zu versorgen, wird nicht erreicht. Das räumte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle im Gespräch mit Golem.de ein. "Wir schaffen das aber fast", sagte er.

Anzeige

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat heute Fortschritte bei der Breitbandstrategie der Bundesregierung verkündet. "Wir werden bis Ende des Jahres 98,5 Prozent der Haushalte mit schnellem Internet versorgen. Das ist ein wichtiger Zwischenschritt zur Erreichung der Ziele." Zudem soll ein Breitbandbüro eingerichtet werden, an das Gemeinden und Bürger direkt Fragen richten können.

Der Technikchef der Deutschen Telekom, Bruno Jacobfeuerborn, hatte bereits erklärt, das Hauptziel der Breitbandstrategie sei nicht zu schaffen. Bis Silvester werde nicht jeder Haushalt mit 1 MBit/s versorgt sein. Daran sei auch die späte LTE-Frequenzauktion der Bundesnetzagentur schuld. Der Zeitplan sei nicht einhaltbar, so Jacobfeuerborn. Ein Berater Brüderles sagte, Betreiber wie Vodafone seien da optimistischer.

Brüderle sagte Golem.de: "Die Ausführungen der Telekom als Hauptleistungsträger sind so zutreffend. 98,5 Prozent werden erreicht. Das sind fast 100 Prozent."

In den kommenden Wochen bekämen noch 100 weitere Orte schnelles Internet. Brüderle: "Derzeit haben wir gut 1,4 Millionen Haushalte mehr mit mindestens 1 MBit/s versorgt als zu Beginn unserer Breitbandstrategie. Das ist sehr erfreulich und zeigt die Dynamik der Entwicklung." Auch andere Infrastrukturunternehmen wie die Deutsche Bahn würden in die Pflicht genommen, sagte der Minister. Bis Ende des Jahres sollen auch die für LTE notwendigen Endkundengeräte verfügbar sein, sagte Brüderle. "Bis 2018 wollen wir flächendeckend 50 MBit/s anbieten."

Brüderle sieht sich selbst als Internetpionier in der Regierung. Im Bundestag seien zwar Notebooks verboten, aber das iPad sei erlaubt. Daher habe er die Möglichkeit, online zu gehen.


sdgsöakgösdklfg... 10. Okt 2010

Wenn die Boni-Manager ihre Dörfer (München für Vodafone(?), Hamburg für O2, Bonn...

diablaich 07. Okt 2010

Egol wo, man wird verarscht und das mit voller Absicht.

ArminAugenzu 07. Okt 2010

Und seit wann versorgt die Regierung ihre Bürger mit Breitbandanschlüssen ? Bei mir war...

Schmalbandnutzer 07. Okt 2010

Ganz ehrlich: ich wäre bereit, für DSL2000 mehrer hundert Euro zu zahlen. Kein Scherz...

Schmalbandnutzer 07. Okt 2010

Ich meine gelesen zu haben, daß ein Postleitzahlbereich dann als breitbandtechnisch...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Developer (m/w) Supply Chain Management (SAP APO)
    Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  2. SAP Basis Berater (m/w)
    4brands Reply GmbH & Co. KG, Gütersloh
  3. Spezialist IT Sales Operations and Pricing (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern-Scharnhausen
  4. Spezialistin / Spezialist Text- und Output-Management
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Grand Budapest Hotel, American History X, Heat, Sieben, Sherlock Holmes, Cloud Atlas)
  2. NEU: Person of Interest - Staffel 3 [Blu-ray]
    27,97€
  3. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. X-Men Zukunft ist Vergangenheit, Avatar, 96 Hours, Braveheart, Wir kaufen einen Zoo...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch-Probleme

    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

  2. Facetime-Klon

    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

  3. Quartalszahlen

    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

  4. Mobilfunk

    United Internet kauft großen Anteil an Drillisch

  5. Play Ready 3.0

    Keine 4K-Filme ohne neues Hardware-DRM für Windows 10

  6. Konsolenhersteller

    Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen

  7. RTL Disney Fernsehen

    Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

  8. Steam

    Gabe Newell über kostenpflichtige Mods

  9. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  10. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Re: Office/Home-Notebook mit Linux?

    Seitan-Sushi-Fan | 02:22

  2. Wie man Scheiße für Gold verkaufen kann

    Thaodan | 02:18

  3. Re: iWatch Pro und Kontra

    Qbit42 | 02:18

  4. Re: Linux seine Dateissystemkultur

    Thaodan | 02:13

  5. Wird 4k eigentlich flächendeckend nachgefragt?

    Sharra | 02:12


  1. 23:47

  2. 23:08

  3. 22:54

  4. 22:40

  5. 18:28

  6. 17:26

  7. 17:13

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel