Western Digital

Externe Festplatten mit USB 3.0 und 3 TByte

Western Digital hat zwei neue Festplattenserien vorgestellt, die beide über USB 3.0 mit dem Rechner verbunden werden können. Zum einen sind dies neue externe Modelle der Serie My Book Essential mit bis zu 3 TByte Speicherkapazität und zum anderen portable Festplatten mit USB-Stromversorgung der Reihe My Passport.

Anzeige

Die Western Digital My Book Essential ist eine stationäre, externe Festplatte, die über ein Netzteil mit Strom versorgt wird. Über den USB-3.0- und den USB-2.0-Anschluss werden Daten ausgetauscht. Diese Modelle gibt es künftig mit bis zu 3 TByte Speicherkapazität für rund 250 US-Dollar. Außerdem sind Varianten mit 1, 1,5 und 2 TByte angekündigt worden. Alle Modelle werden NTFS-formatiert ausgeliefert.

  • WD My Book Essential
  • WD My Book Essential
  • WD My Passport
  • WD My Passport
  • WD My Passport
WD My Book Essential

Die mobilen Festplatten My Passport gibt es mit 500 GByte für rund 100 US-Dollar. Die Modelle mit 750 GByte oder 1 TByte kosten 130 und 170 US-Dollar. Die Gehäuse messen rund 18 x 83 x 110 mm, wobei das Modell mit 500 GByte drei Millimeter dünner ausfällt.

In den USA sollen die externen Festplatten von Western Digital ab sofort erhältlich sein.


Stebs 07. Okt 2010

Wohl gar nicht so wenige. Die denken sich, sie bauen ihren PC selbst resp. rüsten ihren...

Frau Ankershoffen 06. Okt 2010

Kann ich nur zustimmen! Auch das WePad ist mehr als nur seinen Preis Wert!

Grillplatte 06. Okt 2010

1. Eine Grillplatte ist wohl übertrieben, wenn sie über USB mit Strom versorgt werden...

Netapp 06. Okt 2010

haha nice, made my day!

antimac 06. Okt 2010

mal ehrlich... WAS will man auf 3TB wohl speichern. Doch wohl grosse Images und die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior SAP Basis-Administrator (m/w)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Experte/-in IT Security / Network / Infrastructure
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  3. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  4. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel