Blizzard: Mehr Datenschutz im Battle.net

Blizzard

Mehr Datenschutz im Battle.net

Die Real-ID-Funktionen im Battle.net waren immer umstritten - jetzt hat Blizzard reagiert und mehrere Optionen hinzugefügt, mit denen Spieler deutlich mehr Kontrolle darüber bekommen, wer ihren echten Namen in Freundeslisten und in Facebook sieht.

Anzeige

Mitglieder im Battle.net haben zum Stichtag 1. Oktober 2010 mehr Kontrolle über ihre Datenschutzeinstellungen im Rahmen der Real-ID-Funktionen, teilt Blizzard über die Foren mit. Durch die Systemumstellung ist es möglich, per Opt-Out die Anzeige des echten Namens zu verhindern - bislang war das nur mit dem Einrichten einer elterlichen Freigabe möglich.

Wer seinen tatsächlichen Namen in Freundeslisten verwenden möchte, kann immerhin die weitergehende, besonders umstrittene Freunde-von-Freunden-Funktion deaktivieren. Auch die Einbindung des Namens in Facebook lässt sich mit der Aktualisierung des Systems abschalten. Von den erweiterten Optionen sind im Battle.net die Spiele World of Warcraft und Starcraft 2 sowie künftig erscheinende Titel wie Diablo 3 betroffen.


abc-man 04. Okt 2010

Füge deine Kontakte über die "Character Friend"-Funktion hinzu. Dann sehen deine Kontakte...

gast123 03. Okt 2010

Muss man eigentlich einen WOW Freund in SC2 mit email hinzufügen oder gibts da auch...

LockerBleiben 02. Okt 2010

Nene, vielleicht wäre man ja damit durchgekommen. Dieser Bezahlverein wird einem so oder...

Roonwyn 01. Okt 2010

Wer die Kunden zwingt sinnlos seine Daten anzugeben,bei dem gibt es keinen Datenschutz.

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  4. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

    •  / 
    Zum Artikel