Anzeige
Blackberry Playbook: RIM bringt Tablet mit neuem Betriebssystem

Blackberry Playbook

RIM bringt Tablet mit neuem Betriebssystem

Research In Motion (RIM) hat auf seiner Blackberry Devcon 2010 wie erwartet ein eigenes Tablet vorgestellt. Beim Blackberry Playbook setzt RIM auf ein neues Betriebssystem namens Blackberry Tablet OS, das auf dem Mikrokernel Neutrino von QNX basiert und mit einer freien Entwicklungsplattform geliefert wird.

Anzeige

Mit dem Blackberry Playbook sollen Nutzer im Internet surfen sowie Mulitmedia-Inhalte abspielen können. Dabei unterstützt das Gerät echtes Multitasking und lässt sich von Hause aus in die bestehende Unternehmensinfrastruktur einbinden. Die Darstellung der offenen Applikationen erinnert stark an das Kartensystem von WebOS.

Das Tablet verfügt über ein 7 Zoll großes LC-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, das als kapazitiver Touchscreen mit Multitouch-Unterstützung ausgeführt ist. Zum eingesetzten Prozessor verrät RIM nicht viel. Es sei ein Dual-Core-Chip mit 1 GHz auf Basis von ARMs CPU-Kern Cortex A9. Ihm stehe 1 GByte RAM zur Seite. WLAN werde nach 802.11a/b/g/n unterstützt, also sowohl im Bereich von 2,4 als auch 5 GHz gefunkt. Hinzu komme Bluetooth 2.1 + EDR.

  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
Blackberry Playbook von RIM

Kameras hat RIM gleich zwei in das Playbook integriert: eine 3-Megapixel-Kamera vorn für Videokonferenzen und eine 5-Megapixel-Kamera hinten. Beide können HD-Videos in 1080p aufnehmen. Abspielen kann das Playbook H.264-, MPEG-, DivX- und WMV-Videos. Auf Audioseite werden die Codecs MP3, AAC und WMA unterstützt.

Zur Ausgabe der Videos auf einem externen Display ist ein MicroHDMI-Ausgang integriert. Hinzu kommen Ports für MicroUSB und zum Aufladen des Geräts.

Blackberry Playbook ohne UMTS 

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 07. Okt 2010

Interessante Seite. :)

Nameless 29. Sep 2010

Iranische Atomanlagen kosten wohl weniger als 100 M€. Genauso wie viele andere...

Todd 29. Sep 2010

Ein Business-Pad sollte zuerst mal gem. Bildschirmarbeitsverordnung ein nicht...

fregttj 29. Sep 2010

Weiter unten sieht man recht deutlich dass von ihm (wieder mal) nicht Produktives in...

hhhd 28. Sep 2010

Ich hatte seinerzeit die Desktop-Variante getestet und fand es richtig klasse. Eine...

Kommentieren


mobilepulse / 29. Sep 2010

Blackberry PlayBook – Enterprise Tablet



Anzeige

  1. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  2. IT Project Manager (m/w) IT-Projektleitung
    Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  2. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

  3. Virtual Reality

    Googles Daydream benötigt neues Smartphone

  4. Cortex-A73 Artemis

    ARMs neuer High-End-CPU-Kern für 2017

  5. Tony Fadell

    iPod-Erfinder baut Elektro-Gokarts für Kinder

  6. Riesiges Produktionsgebäude

    Ende Juli wird die Tesla Gigafactory eröffnet

  7. Maas kontra Dobrindt

    Bundesjustizminister verweigert autonomen Autos Sonderrechte

  8. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  9. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  10. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Es gibt doch ein komplettes Video

    Dark Harry | 10:34

  2. Re: Ich finde es eine Frechheit...

    der_wahre_hannes | 10:33

  3. Re: Kann mal jemand Herrn Maas aufklären?

    lolig | 10:31

  4. Bin mal gespannt wann Google ernst macht

    Schattenwerk | 10:31

  5. Re: Was ist der Grund dafür?

    Dwalinn | 10:31


  1. 10:31

  2. 10:27

  3. 08:45

  4. 08:15

  5. 07:44

  6. 07:24

  7. 07:10

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel