Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook: Automatische Fehlerkorrektur sorgt für Ausfall

Facebook

Automatische Fehlerkorrektur sorgt für Ausfall

Ein Ausfall von rund 2,5 Stunden hat Facebook Schlagzeilen beschert, bis hin zu den Heute-Nachrichten des ZDF. Ausgangspunkt war eine Konfigurationsänderung, die von einem automatischen Korrektursystem als falsch angesehen wurde.

Der Ausfall von Facebook in der vergangenen Nacht war der größte seit vier Jahren, so die Betreiber des Social Network. Schuld war eine fehlerhafte Fehlerbehandlung. Ein automatisches Korrektursystem sorgt für gewöhnlich dafür, dass fehlerhafte Konfigurationswerte im Cache durch aktualisierte Werte im persistenten Speicher überschrieben werden. Im aktuellen Fall führte aber genau dies zum Zusammenbruch.

Anzeige

Ausgangspunkt war eine Konfigurationsänderung im persistenten Speicher, die das System als ungültig einstufte. Die Folge: Jedes Clientsystem erhielt den angeblich ungültigen Wert, versuchte diesen zu korrigieren und stellte dazu eine Anfrage an einen Datenbankcluster. Dieser brach schnell unter der Last der mehreren hunderttausend Anfragen pro Sekunde zusammen.

Verschlimmert wurde das Problem dadurch, dass jede fehlgeschlagene Anfrage an die Datenbank als ungültiger Wert behandelt wurde und der zugehörige Cache-Schlüssel gelöscht wurde. Das führte dazu, dass auch nach Korrektur des eigentlichen Fehlers die Zahl der Anfragen auf den Datenbankcluster hoch blieb. Das Ganze führte zu einer Feedbackschleife, die der Datenbank keine Gelegenheit ließ, sich zu erholen.

Die einzige Lösung bestand darin, sämtlichen Traffic auf das Datenbanksystem zu stoppen, was zugleich bedeutete, Facebooks Website abzuschalten. Danach konnte das Problem beseitigt und das System Stück für Stück wieder hochgefahren werden.

Mittlerweile läuft Facebook wieder, das Korrektursystem bleibt aber vorerst abgeschaltet. Facebooks Entwickler denken über ein neues Design des Systems nach, um auszuschließen, dass das System mehr Schaden anrichtet als es Fehler korrigiert.


eye home zur Startseite
theb--- 27. Sep 2010

über b/ wird nicht gesprochen!

Regressionstester 25. Sep 2010

Ich wage zu behaupten, dass die Änderungen sehr wohl und vermutlich auch ausgiebig auf...

qmdu 25. Sep 2010

Seltsam scheint nur der Zeitpunkt dieses Ausfalls bei Facebook. Normalerweise bekannt als...

SepppJ 25. Sep 2010

in der Zeit, die sie wie gebannt auf die leeren Monitore starrten verlor für viele das...

Fatal3ty 24. Sep 2010

Es gibt doch was anderes zum Leben, als mit Facebook ständog zu aktualisieren. Ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. Oetker Tiefkühlprodukte KG, Wittlich
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Busch Dienste GmbH, Maulburg
  4. Versicherungskammer Bayern VKBit Betrieb GmbH, Saarbrücken


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 24,96€
  3. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  2. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  3. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  4. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  5. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  6. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  7. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  8. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  9. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  10. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Sony Funksingnale

    RaZZE | 21:48

  2. Re: Artikel gesponsert von OnePlus?!

    longthinker | 21:47

  3. Re: Gesetzt gefordert

    xUser | 21:36

  4. Re: Ist doch billiger

    ClausWARE | 21:35

  5. Re: Wird Zeit zu wechseln

    TrudleR | 21:34


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel