Spielebranche: Electronic Arts lizenziert Unity-Engine

Spielebranche

Electronic Arts lizenziert Unity-Engine

Die Entscheidung dürfte langfristige Folgen haben: EA hat von Unity Technologies die Entwicklungsumgebung Unity lizenziert. Damit will der Publisher das plattformübergreifende Entwickeln von Spielen erleichtern und Kosten sparen.

Anzeige

Der Spielepublisher Electronic Arts hat die Unity-Middleware des US-Unternehmens Unity Technolgy aus San Francisco lizenziert. "Wir haben Jahre damit verbracht, uns Entwicklungswerkzeuge aller Art anzuschauen. Unity ist eine der größten Festlegungen, die wir jemals gemacht haben", kommentierte Richard Hilleman, Chief Creative Director bei EA, den Abschluss. Unity soll vor allem das plattformübergreifende Entwickeln radikal beschleunigen und vereinfachen. Die Middleware unterstützt Windows, Mac OS, Xbox 360, Playstation 3, Wii, iPhone und iPad, Android und über ein Plugin auch Browser.

Unity bietet eine breit angelegte Entwicklungsumgebung, die mit so gut wie jedem dezidierten Entwicklungsprogramm und den wichtigen Middlewaremodulen zusammenarbeitet. Die Grafikengine unterstützt Direct3D, OpenGL und weitere benötigte Schnittstellen, außerdem beherrscht sie die relevanten Textur-, Grafik- und Effekttechnologien. Für welche Plattformen und Projekte die Software zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt.

Bestimmte Lizenzen von Unity sind kostenlos - deshalb verwenden nach Herstellerangaben bereits über 200.000 Nutzer die Middleware, darunter Bigpoint, Microsoft und Ubisoft, aber auch viele unabhängige Entwickler. EA hat sich für das kostenpflichtige Komplettsystem entschieden, finanzielle Details sind nicht bekannt.


Dikus 24. Sep 2010

Ich hab ja auch nix gegen das Produkt an sich gesprochen... mag es ja schön und einfach...

Der braune Lurch 23. Sep 2010

Manche Engines werden eben pro Projekt lizenziert. Evtl. hat EA das bei NFSW so gemacht...

SharpCommenter 23. Sep 2010

Aber DrDOS schon, oder?! :D

Otto d.O. 23. Sep 2010

Graphisch aufwändig gemachte Spiele wie "Raging Thunder" oder "Winds of Steel" zeigen...

ssssssssssssssssss 23. Sep 2010

is das wirklich gut? oder eher so ne krücke wie openjdk für java?

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Business Analyst (m/w) Business Intelligence
    Unitymedia KabelBW GmbH, Köln
  2. Entwicklungsingenieur/in für hardwarenahe Software-Programmierung
    Schaeffler Engineering GmbH, Raum München
  3. Anwendungsentwickler mit Schwerpunkt CAD (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt
  4. Engineer (m/w) Signal Processing
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  2. NEU: Battlefield 4 (PC Origin Code)
    9,99€
  3. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  2. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  3. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  4. Studie

    Facebook trackt jeden

  5. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  6. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  7. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  8. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  9. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten

  10. Daniel Stenberg

    HTTP/2 verbreitet sich schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Ghostery

    ploedman | 18:40

  2. Re: Wenn man dazu das Gerät ausschalten muss wäre...

    Eheran | 18:40

  3. Re: JAAAAA noch mehr Assassins Creed pro Jahr

    motzerator | 18:40

  4. Re: Golem hat keine Scripts von Facebook, dafür...

    com1 | 18:37

  5. Fitnessarmband

    Measured_Me | 18:36


  1. 18:29

  2. 18:00

  3. 17:59

  4. 17:22

  5. 16:32

  6. 15:00

  7. 13:54

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel