Abo
  • Services:
Anzeige
Infineon-Chef Peter Bauer
Infineon-Chef Peter Bauer

Infineon

Verkaufte Chipsparte bringt noch einmal hohe Gewinne

Infineon hat bereits zum vierten Mal in Folge die Prognosen erhöht. Ursache waren gute Geschäfte der Handychipsparte. Diese hatte der deutsche Chiphersteller Ende September 2010 aber an Intel verkauft. Wie es mit dem geschrumpften Konzern weitergeht, ist ungewiss.

Infineon verzeichnet eine starke Nachfrage in seiner Mobilfunkchipsparte. Im laufenden vierten Finanzquartal würden Umsatz und Ergebnis stärker wachsen als erwartet, kündigte der Chiphersteller an. "Das Segment Wireless Solutions hat einen überproportional großen Anteil an dem angehobenen Ausblick, was vor allem auf den höher als erwartet ausgefallenen Absatz von Smartphones zurückzuführen ist", gab Infineon bekannt. Für das Geschäftsjahr 2010 setzte Infineon daher zum vierten Mal die Prognose herauf. Der Umsatzanstieg werde etwa 50 Prozent betragen, die Ergebnismarge werde bei 13 bis 14 Prozent liegen. Bislang hatte der Konzern einen Umsatzzuwachs leicht unter 50 Prozent prognostiziert und eine Marge im niedrigen Zehn-Prozent-Bereich in Aussicht gestellt.

Anzeige

Intel hatte am 30. August 2010 für rund 1,4 Milliarden US-Dollar die Mobilfunksparte von Infineon gekauft. Der Geschäftsbereich Wireless Solutions des deutschen Chipherstellers ist in den Feldern Wireless Mobility, bei Plattformen für Smartphones sowie für Mobiltelefone im Einstiegssegment tätig und liefert Basisbandprozessoren, Radiofrequenz-, Power-Management-Integrated-Circuits-(ICs-) und Single-Chip-Produkte sowie die dazugehörige Systemsoftware.

Infineon wird am 16. November 2010 die Geschäftszahlen des vierten Quartals vorlegen. Die Wireless-Solutions-Sparte werde darin als nicht fortgeführte Aktivität aufgeführt, erklärte das Unternehmen. Ob das Unternehmen ohne den Bereich weiterhin wachsen kann, steht noch nicht fest: Für das neue Quartal erwartet Infineon, dass der Umsatz aus den fortgeführten Aktivitäten ohne die Mobilfunkchipsparte "mindestens so hoch" sein wird wie im Vorquartal ohne die Mobilsparte. Branchenexperten sehen das Unternehmen nun selbst als Übernahmekandidaten.


eye home zur Startseite
iWhore 22. Sep 2010

Da scheint wohl auch jemand sein Geld mit wilden Spekulationen zu machen. Der einzige der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  2. dtms GmbH, Mainz
  3. CONJECT AG, Duisburg
  4. Lechwerke AG, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. bei Caseking
  3. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  2. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum

  3. Messsucherkamera

    Leica M10 schrumpft trotz Vollformatsensor

  4. Halo Wars 2 angespielt

    Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  5. Hoverbike

    US-Armee fliegt wie Luke Skywalker

  6. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  7. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  8. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  9. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  10. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Hausautomatisierung Google Nest kommt in deutsche Wohnzimmer
  2. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  3. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Hoffentlich lebt sie lange genug...

    theonlyone | 09:31

  2. Re: Das ist traurig

    Dwalinn | 09:29

  3. Re: Veerräter!

    Anonymouse | 09:28

  4. Re: Keine #3

    krakos | 09:25

  5. Luke? Marty!

    FaDam | 09:22


  1. 09:35

  2. 09:08

  3. 09:04

  4. 09:01

  5. 08:46

  6. 19:06

  7. 17:37

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel