WLAN-Patente: Ericsson verklagt Acer, D-Link und Netgear

WLAN-Patente

Ericsson verklagt Acer, D-Link und Netgear

Ericsson sucht mit einer neuen Klage die Konfrontation mit der WLAN-Herstellerbranche. Der schwedische Konzern verklagte Hersteller wegen Verletzung seiner Patente.

Anzeige

Ericsson verklagt die taiwanischen Unternehmen Acer und D-Link wegen Verletzung seiner WLAN-Patente. Das erfuhr das taiwanische Branchenmagazin Digitimes aus Branchenkreisen. Auch die US-Unternehmen Netgear und Gateway sowie einige weitere Anbieter seien von der Klage des schwedischen Telekommunikationsausrüsters betroffen.

Ericsson hat seine Klage vor einem Bezirksgericht in Texas eingereicht. Betroffen seien WLAN-Patente nach den Standards 802.11a, 802.11g, 802.11n und 802.11e.

D-Link wurde 1986 in Taipeh gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Produkte aus den Bereichen Netzwerk, Internetzugang, Sprach-, Datenkommunikation und Multimedia. Das in Taiwan und Indien börsennotierte Unternehmen hat mehr als 2.300 Mitarbeiter. In Deutschland ist D-Link mit 100 Beschäftigten in Eschborn mit einem Vertriebsbüro ansässig.

Acer und D-Link kaufen ihre WLAN-Chips von den Entwicklern Atheros Communications, Marvell, Realtek Semiconductor und Ralink Technology. Acer und D-Link hätten noch nicht auf die Klage reagiert, schreibt Digitimes.

Das taiwanische Unternehmen Realtek Semiconductor entwickelt Chipsätze für Original-Equipment-Manufacturer und gehört im WLAN-Bereich zu den größten Anbietern. Ralink Technology ist Entwickler von Chipsätzen für drahtlose Netzwerke. Ralink Technology wurde 2001 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Hsinchu, Taiwan. Das Unternehmen fusionierte im März 2010 mit Trendchip. Trendchip entwickelt xDSL-CPE-Chipsätze.


y2kx 03. Okt 2010

"...zu Heise und Co." welche anderen deutschsprachigen IT-Portale ausser Golem und Heise...

BesserWisserWisser 22. Sep 2010

Ich weis jan icht welcher Praktikant den Artikel geschrieben hat. Aber den Leser mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist für Banken (m/w)
    CASIS Wirtschaftsprüfung, Hamburg
  2. Applikationsingenieur (m/w)
    Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. Software-Anwendungsberater (m/w)
    Transcat PLM GmbH, Karlsruhe
  4. Product Consultant - Product Life Cycle (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Coriolanus [Blu-ray]
    3,99€
  2. TV-Serien auf Blu-ray bis zu 40% reduziert
    (u. a. Banshee S. 1 14,90€, Da Vincis Demons S. 1 12,97€, Shameless S. 2 18,97€)
  3. Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] inkl. 2 EUR Gutschein für Jurassic World B
    29,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Communicator Bluetooth Headset

    Kommunizieren wie Captain Kirk für 150 US-Dollar

  2. Umfrage

    Fast alle Onlinehändler von Poststreik betroffen

  3. Firefox

    Mozilla will XUL-Oberfläche offiziell abschaffen

  4. Owncloud 8.1 erschienen

    Wenn die Cloud zur App-Plattform wird

  5. Yves Guillemot

    Keine Grafik-Downgrades mehr bei Ubisoft

  6. Sailfish-OS-Lizenzierung

    Jolla spaltet sich auf

  7. Security

    Hacking Team nutzt bislang unbekannte Flash-Lücke aus

  8. Übernahme

    Springer und ProSiebenSat.1 wollen gegen Google fusionieren

  9. Designer Bluetooth Desktop

    Microsoft beginnt Verkauf extraflacher Tastatur

  10. Neues Smartphone Z3

    Samsung gibt Tizen nicht auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. VPN-Schwachstellen PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software
  2. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: Ich finds schön

    Trockenobst | 19:29

  2. Re: Damit haben se Amazon mehr geschadet ...

    PhilSt | 19:28

  3. Re: Die Wahrheit

    kosovafan | 19:28

  4. Re: Kein Verstädnis für die Post!

    PhilSt | 19:26

  5. Re: Aktueller Stand bei den (selbstgehosteten...

    ranzassel | 19:25


  1. 17:33

  2. 16:35

  3. 15:47

  4. 14:25

  5. 14:17

  6. 14:11

  7. 13:35

  8. 13:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel