Finepix X100: Fujifilm bringt Kompaktkamera mit APS-C-Sensor

Finepix X100

Fujifilm bringt Kompaktkamera mit APS-C-Sensor

Fujifilm hat eine neue Kamera aus der Finepix-Serie angekündigt. Die Finepix X100 im Retro-Design wird über einen APS-C-Sensor verfügen, der eine Auflösung von 12,3 Megapixel hat.

Anzeige

Der japanische Elektronikkonzern Fujifilm hat eine neue Kompaktkamera für das kommende Frühjahr angekündigt. Die Finepix X100 wird über einen APS-C-Sensor mit der CMOS-Technik und eine Auflösung von 12,3 Megapixel verfügen.

23-mm-Festbrennweite

Das Objektiv ist eine Festbrennweite von 23 mm, was einem 35-mm-Objektiv an einer Kleinbildkamera entspricht. Die Anfangslichtstärke liegt bei Blende 2. Die minimale Aufnahmedistanz liegt bei 10 cm, so dass die Kamera für Makroaufnahmen geeignet ist. Das Motiv wird entweder durch einen hybrid-optischen Sucher, einer Kombination aus optischem und elektronischem Sucher, oder über ein LCD mit einer Auflösung von 1,44 Megapixel anvisiert.

  • Die Finepix X100 verfügt über einen APS-C-Sensor... (Foto: Fujifilm)
  • ...und ein Objektiv mit einer Brennweite von 23 mm (Foto: Fujifilm)
  • Das Design ist im Retrostil gehalten (Foto: Fujifilm)
  • Der LCD hat eine Auflösung von 1,44 Megapixel (Foto: Fujifilm)
Die Finepix X100 verfügt über einen APS-C-Sensor... (Foto: Fujifilm)

Das Gehäuse der Kamera besteht aus einer Magnesium-Legierung, die Bedienelemente wie Auslöser und Einstellräder sind aus Metall. Das Design der Finepix X100 ist mit seiner Kombination aus einem lederartigen schwarzen Bezug und den blanken Metallteilen an Kameras aus analogen Zeiten angelehnt.

Ergänzung zur DSLR

Fujifilm will die Kamera als Ergänzung zur digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) positionieren, die der Fotograf mitnimmt, wenn er nicht die ganze DSLR-Ausrüstung mitnehmen möchte. Die Finepix X100 soll Anfang 2011 auf den Markt kommen. Einen Preis hat Fujifilm noch nicht genannt.


JPCharcutier 02. Okt 2010

Jetzt habe ich doch schnell noch mal im Originaltext nachgesehen; Fujifilm spricht von...

JPCharcutier 02. Okt 2010

Aaaaaalso, weniger Retro gibt's ja doch inzwischen reichlich. Ich finde, gerade wegen...

testerlein 28. Sep 2010

Der Preis wird zwischen 1000 Euro und 1200 Euro liegen. Hab mit den Typen auf der...

CharlyB77 21. Sep 2010

23mm an crop sind nur deswegen nicht das selbe wie 35mm auf Vollformat weil sie die...

streetphotographer 21. Sep 2010

Super. Auf so ein Gerät warte ich seit Jahren. Wenn jetzt noch der Preis stimmt - unter...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  2. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  3. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  4. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  5. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  6. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  7. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  8. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  9. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  10. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel