Abo
  • Services:
Anzeige

Intel

HDCP-Master-Key ist echt

Der in dieser Woche im Internet aufgetauchte HDCP-Master-Key ist echt. Das bestätigte Intel-Sprecher Tom Waldrop US-Medien. Mit dem Master-Key ist es möglich beliebige, gültige Geräteschlüssel zu erstellen.

"Wir können ihn nutzen, um gültige Geräteschlüssel zu erstellen, die mit dem HDCP-Protokoll interoperabel sind", sagte der Intel-Sprecher Cnet in Bezug auf den im Netz veröffentlichten HDCP-Master-Key. "Es scheint ein Master-Key zu sein", ergänzte Waldrop gegenüber Foxnews.

Anzeige

Das unter anderem bei HDMI eingesetzt und von Intel entwickelte HDCP-Protokoll (High-Bandwidth Digital Content Protection) lässt sich damit umgehen. Mit dem HDCP-Master-Key lassen sich beliebige Geräteschlüssel generieren, die gültig sind, so dass sich zumindest theoretisch Geräte bauen lassen, die ohne entsprechende Lizenz per HDCP geschütztes Material abspielen können.

Praktisch gesehen ist das Ganze etwas komplizierter, denn laut Waldrop muss die Technik per Chip umgesetzt werden. Und das, so Waldrop, sei eine schwierige und kostspielige Angelegenheit. Angesichts der Tatsache, dass jeder, der Chips oder Geräte auf Basis des veröffentlichten HDCP-Master-Key verkaufen will, damit rechnen muss, dass gegen ihn mit rechtlichen Mitteln vorgegangen wird, dürfte dies wirtschaftlich wenig attraktiv sein. Anders sähe es sicher bei Softwarelösungen aus.

Intel geht daher davon aus, dass das System auch weiterhin effektiv bleibt und genutzt wird.


eye home zur Startseite
JoeFixIt 18. Sep 2010

Ähmmm...nVidia ist ebenfalls eine US-Amerikanische Firma. Ihr Hauptsitz ist in Santa...

blah 18. Sep 2010

Was auch immer Du genommen hast ... muss gut sein.

raw encoder 17. Sep 2010

Ein 1:1-Rip ist das nicht mehr. Aber h.264-Encoder in Kameras unter 100 (720) bzw. 200...

Milber 17. Sep 2010

??? Ich finde, die Menschheitsgeschichte ist auch ohne Dich schon voll von Rätseln...

Föhhn 17. Sep 2010

... Ich versuche jetzt krampfhaft den Vorteil für Konsumenten zu sehen: 1. die Geräte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. FRITZ & MACZIOL group, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Coole Entwickler :)

    GourmetZocker | 14:21

  2. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    GeroflterCopter | 14:21

  3. was sagen du?

    anne754 | 14:20

  4. Bis zu 200km . . .

    Magroll | 14:20

  5. Re: Detailfrage, die aber entscheidend ist

    simpletech | 14:19


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel