Externe Festplatte

Lacie Wireless Space mit WLAN und Gigabit-Ethernet

Lacie hat mit der Wireless Space eine externe Festplatte mit WLAN-n und Gigabit-Ethernet vorgestellt. Die Netzwerkspeicherlösung ist mit vier Gigabit-Ethernet-Schnittstellen ausgerüstet, dient als Switch und kann auch über WLAN-n angesprochen werden. Drei USB-2.0-Anschlüsse sind verbaut.

Anzeige

Die Lacie Wireless Space kann auch als b/g/n-Accesspoint und als Router eingesetzt werden. Das Gerät ist kompatibel zu Universal-Plug-and-Play, DLNA und soll mit iTunes kompatibel sein. Außerdem ist die Lacie Wireless Space mit Apples Backuplösung Time Machine kompatibel. Lacie liefert aber auch die Genie Timeline Software für geplante Datensicherungen auf dem Windows-PC mit.

  • Lacie Wireless Space
  • Lacie Wireless Space
  • Lacie Wireless Space
  • Lacie Wireless Space
Lacie Wireless Space

Das schwarz-glänzende Gehäuse ist 117 x 45 x 193 mm groß und wiegt 950 Gramm. Dazu kommt ein externes Netzteil. Die Lacie Wireless Space ist in zwei Konfigurationen mit einem und mit zwei TByte Speicherplatz erhältlich und kostet rund 220 respektive 300 Euro.

Das Handbuch kann vorab als PDF heruntergeladen werden. Die externe Festplatte soll ab sofort erhältlich sein.


Shoemaker 04. Okt 2010

Einfach kombinieren. Eine Buffalo Link Station Duo mit 2x1TB und GBit-LAN im Raid 1...

KleinFritzchen 20. Sep 2010

Na nicht ganz, iOS4 hat nichts mit 'nem Mac zu tun sondern mit dem iPhone. Ein Mac hat...

KayNeahnung 17. Sep 2010

Im Süden wird man dann wohl auch nich mit Modems/Routern bombardiert wie hier oder? ;D

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator/-in Lokale Netzwerke und LAN-Design
    Dataport, Hamburg
  2. Ad Manager (m/w)
    Heise Medien Gruppe GmbH & Co. KG, Hannover oder München
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Versatel

    United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro

  2. Android Wear

    Google will die Smartwatch klüger machen

  3. Flir One

    PIN-Ausspähung per Wärmesensor

  4. Dolby Atmos probegehört

    Klang aus der Decke kommt fürs Heimkino

  5. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  6. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  7. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  8. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  9. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  10. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel