Spieletest NHL 11: Mehr Physik auf dem Eis

Spieletest NHL 11

Mehr Physik auf dem Eis

Realismus, Kampf, Dramatik: Im zwanzigsten Jahr seines Bestehens will Electronic Arts die Messlate für Eishockeyspiele auf Konsolen wieder einmal nach oben verschieben. Die Spielmechanik NHL 11 ist zwar altbekannt, Überraschungen gibt es trotzdem.

Anzeige

An den Spielmodi von NHL 11 konnte Electronic Arts nicht mehr viel verbessern, die Möglichkeiten sind ebenso umfangreich wie in den Vorgängern. Schnelles Spiel oder ganze Saison, Turniere und Play Offs - je nach Zeit und Lust wird alles Denkbare geboten. Online sieht es genauso aus: Einzelne Herausforderungen oder Meisterschaften, aber auch komplette Mehrspielerligen oder der aus anderen EA-Sportspielen bekannte Ultimate-Team-Modus, in dem Teams mit Spielerkarten zusammengestellt und erweitert werden, sorgen für Abwechslung. Auch der Lizenzumfang ist gewohnt groß, neben der NHL sind mehrere europäische Topligen mit an Bord. Deutsche Spieler freuen sich über die DEL-Teams, erstmals können auch die Mannschaften der CHL ausgewählt werden.

Die ersten Minuten auf dem Eis gleichen den Partien in NHL10 deutlich - dieselben geschmeidigen Animationen, dieselbe perfekte Spieler- und Puckkontrolle. Nach ein paar Checks, Pässen und Torschüssen werden die Verbesserungen und die neue Physikengine aber offensichtlich - der Spielablauf ist tatsächlich realistischer und weniger vorhersehbar. Der Puck prallt auf überraschende Art und Weise von Spielern oder Toren ab, Schläger brechen und produzieren unvorhergesehene Wendungen oder zwingen Spieler, auch mal den Fuß zu Hilfe zu nehmen.

Die KI verhält sich schlauer und nicht mehr völlig berechenbar. Bandenkämpfe sind vielseitiger und spannender, und auch Checks wirken sich immer wieder unerwartet aus - weil nicht nur der getroffene, sondern auch der aggressive Spieler von der Physik beeinflusst wird. Der Schwierigkeitsgrad steigt zudem merklich an - intelligenteres Verteidigungsverhalten inklusive Zustellen der Passwege und heftigen Checks sowie nicht mehr so wie im Vorgänger funktionierende Spielautomatismen sorgen selbst bei Profis für ein paar ungewohnte Probleme. Damit einher geht ein etwas niedrigeres Spieltempo sowie die Notwendigkeit, bei Pässen mehr Wert auf Genauigkeit und Timing zu legen.

Wenig Neues bei der Grafik 

ex4117 20. Sep 2010

Recht oberflächlicher Test, der den neuen Features im Bereich der Spielmechanik nicht...

Wolf als Gast 17. Sep 2010

ich denke die Lizenzen sind auch nicht gerade preiswert. Die NHL + die NHLPA Lizenzen...

Wolf als Gast 17. Sep 2010

Der ist ganz simpel. Wenn es im Spiel ( echten Spiel ) ist, dann ist es auch in unserem...

Author 16. Sep 2010

... Zug entglEISt!!

Wolf als Gast 16. Sep 2010

also vom Gameplay her, werden die TV Sports Teile nicht mehr mithalten können. Aber die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Feldgeräteintegration (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Denkendorf bei Stuttgart
  2. IT-Spezialist (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  3. Software-Tester (m/w) Test­auto­matisierung
    Sogeti Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. (Junior) PHP- / Webentwickler (m/w)
    über ACADEMIC WORK, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    14,99€
  2. TOP-PREIS: SAMSUNG UE55JU6050U, 138 cm (55 Zoll), UHD 4K, LED TV, , DVB-T, DVB-T2, DVB-C, DVB-S, DVB-S2
    799,00€ (im Preisvergleich sonst ab 1500,45€)
  3. NEU: Bis zu 60 € Cashback von MSI
    (2 Produkte müssen gekauft werden - Mainboard + Grafikkarte)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  2. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  3. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  4. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  5. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  6. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  7. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch

  8. Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on

    Das erste Smartphone mit 4K-Display

  9. Für unterwegs und Homeoffice

    Telekom bietet den neuen Service "One Number"

  10. Copyrightstreit um Happy Birthday

    Kinderlieder gegen Time Warner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  2. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

  1. Re: Und Tschüss ....

    lestard | 01:43

  2. Amazon-Prime-Inhalte jetzt für 'alle' herunterladbar

    ruedigerr | 01:43

  3. Re: omg...

    Clarissa1986 | 01:37

  4. Re: Mein 10-jähriges Jubiläum steht an.

    Atalanttore | 01:22

  5. Re: Einen SPORT-Wagen schwerer machen . . .

    SchmuseTigger | 01:18


  1. 22:20

  2. 21:45

  3. 21:17

  4. 18:20

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 17:24

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel