Looxcie

Videokamera hinter dem Ohr

Looxcie sieht auf den ersten Blick aus wie ein normales Bluetooth-Headset. Der weiße, nach vorn gerichtete Tubus beherbergt jedoch zusätzlich eine Videokamera, die bis zu fünf Stunden Videos im MP4-Format aufnimmt. Sie blickt dorthin, wohin auch ihr Träger den Kopf wendet und nimmt kontinuierlich auf.

Anzeige

Die Miniaturkamera zeichnet Videos mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln samt Ton auf. Mit an Bord sind 4 GByte Speicher, die über USB ausgelesen werden können. Das Fixfokus-Objektiv mit F2,8 ist recht lichtstark, besitzt aber weder einen Autofokus noch einen Zoom.

  • Looxcie
  • Looxcie
  • Looxcie-App
  • Looxcie
  • Looxcie-App
Looxcie

Die Kamera wird über einen Knopf an der Unterseite des Geräts aktiviert und nimmt so lange auf, bis der Speicher gefüllt ist. Dann wird er von neuem beschrieben, wobei die ältesten Aufnahmen gelöscht werden. Auf Knopfdruck können auch die letzten 30 Sekunden dauerhaft gespeichert werden.

Als Sucher wird das Mobiltelefon des Anwenders genutzt, das per Bluetooth angesprochen wird. Eine passende Android-App ist auf der Website des Herstellers zu finden. Sie kann die Videos auf Wunsch auch zu Videoplattformen schicken. Bald sollen auch Versionen für Blackberry, Windows und das iPhone folgen.

Die Kamera wiegt rund 28 Gramm und beherbergt auch noch einen winzigen Lithium-Polymer-Akku mit 365 mAh. Geladen wird sie über einen Micro-USB-Stecker direkt am Rechner. Nebenbei fungiert Looxcie auch noch als Bluetooth-Headset für ein Mobiltelefon und soll mit einer Akkufüllung rund sechs Stunden Sprechzeit ermöglichen. Beim Telefonieren läuft die Videoaufnahme weiter.

Looxcie kostet rund 200 US-Dollar und wird derzeit ausschließlich über Amazon vertrieben.


Kitesurferin 05. Mär 2011

Schau mal hier hätteste eventuell eine Alternative dazu: http://www.tipronet.net/auto...

Locutus 17. Sep 2010

Widerstand ist zwecklos!

Ratsuchender 16. Sep 2010

Das funktioniert??? Wenn ja, dann warte ich mit der Montage noch ein Weilchen. HeHe

OSXLer 16. Sep 2010

Aber die Idee ist wirklich nett. Wie sieht es mit Stereo aus? Zoom braucht man zumindest...

Hadraniel 16. Sep 2010

Gandalf, Du hängst Dich ja am fehlenden Autofokus auf, und alleine damit ist die Idee...

Kommentieren


PadLive / 13. Okt 2010

Was dem iPad zum mobilen Büro fehlt



Anzeige

  1. SAP-CRM-Applikationsbetreuer (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  3. Mitarbeiter (m/w) technischer Filialsupport
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt bei Flensburg
  4. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel