Logitech

Schnurloser Trackball soll Handermüdungen vorbeugen

Logitech hat mit dem M570 einen neuen Trackball vorgestellt, der schnurlos mit dem Rechner per Funk kommuniziert. Das Funkmodul für den USB-Port ist so klein, dass es auch bei Notebooks während des Transports im Gerät verbleiben kann.

Anzeige

Logitechs Wireless Trackball M570 funkt auf dem 2,4-GHz-Frequenzband und soll mit einer einzigen AA-Batterie 18 Monate laufen. Eine LED-Anzeige signalisiert den Ladezustand.

  • Logitech Wireless Trackball M570
  • Logitech Wireless Trackball M570
  • Logitech Wireless Trackball M570
  • Logitech Wireless Trackball M570
Logitech Wireless Trackball M570

Die Abtastung des Balls erfolgt mit einem Laser und soll präziser und reaktionsschneller sein als mit herkömmlicher Technik. Neben zwei Mausknöpfen und einem Scrollrad, das auch als dritte Maustaste fungiert, sind weitere Knöpfe untergebracht. Deren Funktion kann mit der beigelegten Software programmiert werden und zum Beispiel auf die Vor- und Zurück-Funktion des Browsers gelegt werden.

Der Logitech Wireless Trackball M570 soll noch im September 2010 für 70 Euro erhältlich sein.


SignalSpirit 15. Okt 2010

Ich nutze die Logitechtrackballs schon seit der ersten optischen Generation und hatte...

linkshaender 17. Sep 2010

An uns arme Linkshänder denkt wieder niemand. Dieses driskriminierende IT Volk!

ölf 17. Sep 2010

Ja. Na das war ja einfach. Die Photoshopexperten werden's wahrscheinlich nicht nehmen...

bele ger 17. Sep 2010

Wenn man was behauptet, sollte man es belegen. Also z.b. einfach das Modell...

diebanane 17. Sep 2010

Korrekt. Ne ordentliche Logitechmaus und ne hohe Zeigergeschwindikeit einstellen und mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  2. Anwendungsbetreuer (m/w) SAP HCM
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. Consultant (m/w) Schwerpunkt Android
    FINARX GmbH, Darmstadt
  4. Senior Software-Entwickler/in Java
    Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Ismaning

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Avatar 3D und Titanic 3D [3D Blu-ray]
    22,97€
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  2. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  3. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden

  4. Manhattan

    Amazon liefert per Radkurier in einer Stunde aus

  5. Entwicklerpreis Summit 2014

    Wiederspielbarkeit Reloaded

  6. Mehr Kapazität

    Erste 6-TByte-Festplatten von Toshiba

  7. Xbox One

    Patch für Assassin's Creed Unity lädt 50 GByte herunter

  8. Android 5.1

    Neue Lollipop-Version soll bereits im Februar kommen

  9. Stacked Memory

    Lecker, Stapelchips!

  10. USBdriveby

    Hackerwerkzeuge für die Halskette



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

    •  / 
    Zum Artikel