Erdarbeiten am Vodafone-Netz in Deutschland
Erdarbeiten am Vodafone-Netz in Deutschland

LTE-Ausbau

Vodafone Deutschland gibt Netzwartung an Ericsson (Update)

Vodafone Deutschland wird einem Bericht zufolge den Bereich Netzwartung an Ericsson auslagern. Der schwedische Netzwerkausrüster ist auch zusammen mit Huawei für den LTE-Ausbau des Mobilfunkbetreibers zuständig.

Anzeige

Vodafone Deutschland wird seine Netzwartung an Ericsson auslagern. Dies hat die Rheinische Post erfahren. Vodafone Deutschland wollte die Meldung gegenüber Golem.de "noch nicht kommentieren". Laut dem Zeitungsbericht wollen die Unternehmen die Neuregelung zum Vodafone Fieldservice in den nächsten Tagen bekanntgeben. Vodafone wolle eine langfristige Partnerschaft von mindestens fünf Jahren mit einem starken Unternehmen, hatte der Konzern im Juni 2010 im Gespräch mit Golem.de angekündigt. Neben den 630 Mitarbeitern sollten auch Teile des Managements zu dem Dienstleister wechseln. Vodafone zählt in Deutschland rund 13.000 Mitarbeiter.

Den Vodafone Fieldservice werde die Firma übernehmen, die auch die 4G-Technik liefert. Neben Ericsson kamen dafür auch Alcatel-Lucent, Huawei und Nokia Siemens Networks infrage, sagte der Sprecher im Juni.

Der Bedarf nach hohen Datenübertragungsraten wachse massiv, was von den Arbeitern im Bereich Wartung und Instandhaltung eine hohe Flexibilität und Schlagkraft verlange, so Vodafone. Es sei billiger, von Netzwerkausrüstern die Kapazitäten für Wartungsdienste einzukaufen, als diese selbst zu beschäftigen. Netzwerkausrüster hätten im Servicebereich einen größeren Pool an Mitarbeitern.

Insgesamt werde die deutsche Landestochter des britischen Konzerns für den LTE-Ausbau einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag ausgeben, hieß es im Sommer 2010. Bei der Frequenzversteigerung der Bundesnetzagentur wurden zuvor 1,4 Milliarden Euro gezahlt.

Vodafone Deutschland hatte bereits die Preise für seine mobilen LTE-Internetzugänge veröffentlicht. Der Mobilfunkbetreiber bietet die Flatrates ab Dezember 2010 an. Für den schnellsten LTE-Zugang des Konzerns, mit einer Datenrate von bis zu 50 MBit/s und 30 Gigabyte Volumen, bezahlen Kunden monatlich 69,99 Euro. Nach dem Erreichen des Volumens wird der Internetzugang auf 384 KBit/s gedrosselt.

Nachtrag vom 15. September 2010, 12:49 Uhr:

Ericsson hat den Bericht bestätigt. Der Field Service sei für Wartung, Instandhaltung und Entstörung des gesamten Vodafone-Mobilfunk- und Festnetz-Zugangsnetzes sowie von Festnetzknoten zuständig. "Rund 600 Mitarbeiter sollen zu Ericsson wechseln. Beginn des Vertrages ist der 1. Oktober 2010", sagte ein Sprecher Golem.de.


Wolleer 15. Sep 2010

:) Stimmt

heinz0r2k10 14. Sep 2010

Ich habe keine Ahnung was das mit Erdarbeiten zu tun haben soll - es wird aber auch nicht...

Kommentieren


4G & LTE - Next Generation Internet / 21. Sep 2010



Anzeige

  1. Einkäufer/-in im Bereich IT - Beschaffung Digital Commerce Platform
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Architekt/in SAP MDG
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Technical Merchant Support Engineer (m/w) Division Payment & Risk
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Automotive Testingenieur / Techniker (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: The Art of Flight 3D - The Experience Elevated [Blu-ray 3D]
    6,99€
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  2. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  3. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  4. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt

  5. Runtastic Moment ausprobiert

    Die Fitness-Tracker für Uhrenliebhaber

  6. Media Broadcast

    DVB-T2-Endgeräte kommen schneller als gedacht

  7. Telekom Puls

    Festnetzkunden bekommen 8-Zoll-Tablet für 50 Euro

  8. Magnetschwebetechnik

    Hoverboard-Technik soll Satelliten bewegen

  9. IMHO

    Roboter plündern nicht

  10. Office Malware

    AGB gegen Spammer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Autonomes Fahren: Wer hat die besten Karten?
Autonomes Fahren
Wer hat die besten Karten?
  1. Nokia Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf
  2. Nokia Here Daimler will eigene Karten aus Angst vor Hackerattacken
  3. Kartendienst Nokia Here geht für 2,5 Milliarden an deutsche Autobauer

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

  1. Re: Unlogische Produktpolitik - Megabytes werden...

    mich | 16:15

  2. Re: 16.000dpi?

    corpid | 16:15

  3. Re: Wow, so teuer ist Deutschland?

    ChMu | 16:13

  4. Re: Abstruse/Unnötige Überlegungen

    schueppi | 16:11

  5. Re: Lieber bei Li-io Batterien bleiben...

    plutoniumsulfat | 16:10


  1. 15:15

  2. 14:44

  3. 14:41

  4. 14:13

  5. 14:00

  6. 13:46

  7. 12:59

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel