Aptosid: Sidux bekommt einen neuen Namen

Aptosid

Sidux bekommt einen neuen Namen

Die Linux-Distribution Sidux wurde in Aptosid umgetauft. Hintergrund sind Streitigkeiten zwischen den Entwicklern und dem Sidux-Verein, die den Namen und die Domain für sich beanspruchen. Die Entwickler machen unter dem neuen Namen Aptosid weiter.

Anzeige

Das Sidux-Entwicklerteam wird weiterhin regelmäßig seine auf dem Debian-Entwicklerzweig "Sid" basierende Linux-Distribution unter dem Namen Aptosid veröffentlichen. Zuvor hatte es zwischen dem Verein Sidux e. V. und den Entwicklern Streit gegeben. Die Entwickler warfen dem Verein vor, zu wenig für die Distribution zu tun. Außerdem hinterfragten die Entwickler den Verbleib von Einnahmen durch Sidux-Merchandising.

Ein Antrag auf Auflösung des Vereins wurde bei einem Onlinetreffen abgelehnt. Daraufhin wurde eine Trennung von Projekt und Verein beschlossen.

Aptosid wird von den gleichen Entwicklern fortgeführt, die auch Sidux entwickelten. Eine neue Version 2010-2 soll in nächster Zeit veröffentlicht werden, einen genauen Termin gab das Team nicht bekannt. Ein Update von der gegenwärtigen Version Sidux 2010-1 soll problemlos möglich sein.


wechselgänger2 04. Okt 2010

Davor schützt dich signieren aber auch nicht. Signaturen stellen nur sicher, daß du...

thebluesman 16. Sep 2010

Kanotix war nie lebendiger als heute. :) Aktuell ist Excalibur(Lenny), Hellfire(Squeeze...

sdsd 15. Sep 2010

Den Punkt habe ich nie verstanden. Wie schützt Sidux denn genau davor? Über upgrade...

tss 14. Sep 2010

Ich habe mal EUR 150 gespendet was nie aufgelistet oder registriert wurde. Als ich...

taudorinon 13. Sep 2010

In Zeiten von Clouds und Facebook sind Server für viele Menschen zur Lebensnotwendigkeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  2. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel