Wolfenstein Raytraced: Verteiltes Echtzeit-Raytracing für Spiele per Netzwerk

Wolfenstein Raytraced

Verteiltes Echtzeit-Raytracing für Spiele per Netzwerk

IDF

Larrabee lebt - er darf nur nicht mehr so heißen. Mit dem Raytracing-Beschleuniger "Knights Ferry" auf Basis der Larrabee-Architektur zeigt Intel die verteilte Berechnung des Spiels Wolfenstein. Das Ziel: perfekte Grafik, die auf Servern gerechnet und per Internet gestreamt wird.

Anzeige

Während viele Spieler noch Zweifel an Konzepten für Cloud-Gaming wie dem System von Onlive haben, geht Intel schon einen Schritt weiter. Nicht mehr nur herkömmliche Grafik per Rasterung soll auf Servern berechnet werden, sondern gleich Raytracing.

Dafür zeigt Intels Spezialist für die Strahlverfolgung, Daniel Pohl, nun nach zahlreichen Quake-Engines eine Umsetzung von Wolfenstein. Das Besondere: Die Grafik wird auf Servern berechnet, nur die fertigen Bilder kommen auf dem Client an. Bei der Vorführung war dies ein herkömmliches Dual-Core-Notebook.

Hinter dem Tisch mit dem Demorechner standen vier Server, jeder von ihnen mit einer Knights-Ferry-Karte bestückt. Die vier Beschleuniger - die Zahl der Kerne verriet Intel nicht - berechneten die Bilder gemeinsam. Sie kamen über einen Gigabit-Switch zum Notebook. Laut Daniel Pohl soll das Verfahren auch mit viel weniger Bandbreite funktionieren, aber: Sein Team aus Grafikforschern sei eben noch nicht hinter optimalem Netcode hergewesen, sagte der deutsche Entwickler.

  • Vier Server mit Knights Ferry auf Basis der Larrabee-Architektur
  • Daniel Pohl (sitzend) erklärt den Raytracer
  • Kronleuchter aus mehr als 1 Million Polygonen
  • Kronleuchter mit Normal-Maps
  • Auto mit Reflektionen und Schatten (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Kerzenleuchter mit über 1 Million Dreiecken (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Innenraumszene aus Wolfenstein (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Spiegelung um Fernrohr zeigt was hinter einem passiert (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Partikelsystem per Raytracing (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Partikelsystem per Raytracing (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Überwachungsstation zeigt 12 Szenen aus dem Spiel (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
  • Wasser mit Reflektionen (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)
Kerzenleuchter mit über 1 Million Dreiecken (Quelle wolfrt.de / Daniel Pohl)

Gegenüber Pohls früheren Demos konnte der Detailgrad durch die neue Engine und die höhere Rechenleistung von vier Larrabees weit nach oben gedreht werden. So bestehen beispielsweise der Kronleuchter und das Auto in den gezeigten Szenen aus je über einer Million Polygone, mehr als in den meisten Spieleszenen mit Rastergrafik.

Partikelsysteme per Raytracing 

DerStoney 15. Sep 2010

Vielleicht geht es irgendwann einmal so weit, das dies Beispielsweise auch in einer LAN...

se_golem_forum_... 14. Sep 2010

natürlich, was denn sonst?? :D Mensch, jetzt take it a little se bit easy! Se...

Trollversteher 14. Sep 2010

Besonders wenn dank Subdivision-Surfaces, Level of Detail usw. nur die Objekte...

Trollversteher 14. Sep 2010

War ja auch nur ein Scherz...

ThadMiller 14. Sep 2010

Never ever...

Kommentieren



Anzeige

  1. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München
  2. UX-Designer (m/w)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Digital Specialist (m/w)
    Unilever Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Canon Cashback-Aktion (bitte auf die Cashback-Preise klicken!)
    bis zu 200,00€ zurück erhalten
  2. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  2. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  3. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  4. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden

  5. Electronic Arts

    Nächstes Need for Speed benötigt Onlineverbindung

  6. Cloud Test Lab

    Google bringt Testservice für App-Entwickler

  7. Test Lara Croft Relic Run

    Tomb Raider auf Speed

  8. Bundestagverwaltung

    Angreifer haben Daten aus dem Bundestag erbeutet

  9. Sicherheitslücken

    Fehler in der Browser-Logik

  10. Google Fotos ausprobiert

    Gute Suche, abgespeckte Bildbearbeitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Re: Bessere Pläne

    Squirrelchen | 06:21

  2. Re: Musks Ideen sind Gold wert

    jungundsorglos | 05:56

  3. Re: Danke Elon !

    jungundsorglos | 05:46

  4. Re: Leider hat er Züge eines Diktators

    jungundsorglos | 05:42

  5. Re: Schade

    wasabi | 05:35


  1. 18:56

  2. 16:45

  3. 15:13

  4. 14:47

  5. 14:06

  6. 14:01

  7. 14:00

  8. 13:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel