Abo
  • Services:
Anzeige
Jailbreak mit iOS 4.1: Wie offen ist Apples neues Betriebssystem?

Jailbreak mit iOS 4.1

Wie offen ist Apples neues Betriebssystem?

Wenige Stunden nach der Freigabe von iOS 4.1 für iPhone und Co. sind die ersten Hacks dafür erschienen. Nun mehren sich Berichte über ein grundlegendes Sicherheitsproblem, das Apple in die neue Version seines Handheld-Betriebssystems eingebaut haben könnte.

Während das iPhone-Dev-Team iOS 4.1 anfangs noch als "Falle" bezeichnete, haben die Hacker nun unter anderem einen Weg gefunden, die an neuer Stelle gespeicherten Signaturen von iOS 4.1 auszulesen, wie einem Twitter-Post des iPhone-Hackers "pod2g" zu entnehmen ist.

Anzeige

Der Grund der Aufregung in der Hackerszene: Apple hat mit iOS 4.0 und Version 4.1 zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Solche Fehler sind aber die Grundlage, um überhaupt Code in die Geräte einzuschleusen und so Apples Sperre gegen nichtautorisierte Programme zu umgehen.

Seit Jahren liefern sich Apple und die Hacker hier ein Katz-und-Maus-Spiel. Einer der langlebigsten Angriffe, der lange nicht verhindert werden konnte, richtete sich beispielsweise gegen die Firmware der Funkbausteine. Die aber kann ein Smartphone-Hersteller selten selbst ändern. Zudem war es zeitweise auch möglich, ein iPhone nur durch den Besuch einer speziell präparierten Webseite zu entsperren. In diesem Fall war ein Fehler im Browser das Einfallstor.

Wie die britische Website The Register berichtet, hat sich Apple durch ein neues Boot-ROM aber möglicherweise ein grundlegendes Sicherheitsproblem eingefangen. Vergleichbar einem PC-BIOS steuert das Boot-ROM das Laden des Betriebssystems. Wie The Register von mehreren iPhone-Hackern erfahren haben will, richten sich die jüngsten Angriffe direkt auf das Boot-ROM und den Baustein, in dem es steckt.

Unklar ist noch, ob es sich dabei um ein nicht wiederbeschreibbares ROM handelt oder um einen Flash-Baustein. Sollte der Code des Boot-ROMs nicht per Software zu aktualisieren sein, wären die so ausgestatteten Geräte ohne Änderungen an der Hardware dauerhaft Angriffen ausgesetzt. Alle seit dem November 2009 ausgelieferten iOS-Geräte, also iPhone, iPod touch und iPad, sollen laut The Register das fragliche ROM besitzen.


eye home zur Startseite
Trollversteher 18. Sep 2010

Lernt doch endlich mal, das Forum zu bedienen, so schwer kann das doch nicht sein...

martin2626 14. Sep 2010

@ip4: Ja ne is klar, iPhone mit einem Tarif bei dem alles extra bezahlt werden mu...

Daruul 13. Sep 2010

Sorry, aber die Qualität eines OS allein daran zu bewerten, dass es möglichst für die...

Schnarchnase 12. Sep 2010

Wow, du schaffst es in drei Sätzen nichts zu sagen, du solltest Politiker werden.

samy 11. Sep 2010

Jupp, schau doch mal ob es im Fachlexikon Wikipedia aufgeführt wird ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Wallau
  2. Formel D GmbH, Leipzig
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. 11,00€ inkl. Versand
  3. 5,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  2. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  3. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  4. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00

  5. Re: Kindergarten?

    burzum | 17:59


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel