Unityremote: Heimkino mit iPhone, iPad und iPod steuern

Unityremote

Heimkino mit iPhone, iPad und iPod steuern

Mit der Unityremote von Gear4 werden Apples mobile Geräte zur Universalfernbedienung. Dazu verbinden sich iPhone, iPad und iPod touch über Bluetooth mit dem kleinen runden Infrarotsender.

Anzeige

Die Unityremote besteht aus einem runden, bluetoothfähigen Infrarotsender und einer kostenlosen App, die neben Buttons auch eine Gestensteuerung bietet. Ohne Hinschauen soll sich so die Lautstärke regeln oder ein Film pausieren lassen.

Da vier IR-Dioden rund um die Unityremote platziert sind, soll bei guter Platzierung ein Großteil des Raumes abgedeckt werden können. Die Stromversorgung erfolgt über drei AA-Batterien. Damit soll das Gerät je nach Standby-Einstellung bis zu fünf Monate durchhalten. Der Anschluss eines Netzteils ist nicht vorgesehen, Akkus müssen außerhalb der Unityremote aufgeladen werden.

  • Unityremote - macht iPad und Co. zur Universalfernbedienung. (Foto: ck)
  • Unityremote - drei AA-Batterien oder -Akkus werden für den Betrieb benötigt. (Foto: ck)
  • Unityremote - besteht aus Infrarotsender und einer iOS-App. (Foto: ck)
  • Unityremote - enthält vier im Kreis angeordnete Infrarotdioden. (Foto: ck)
  • Unityremote - Blick auf die iPhone-App (Bild: Gear4)
Unityremote - macht iPad und Co. zur Universalfernbedienung. (Foto: ck)

Nur einer darf steuern

Es können zwar mehrere iPhones, iPads und iPod touch' über Bluetooth registriert werden, aber nicht mehr als eines davon kann über Bluetooth mit der Unityremote verbunden sein. Die App unterstützt auch die Steuerung verschiedener Unityremotes, zwischen denen dann vorher gewählt werden muss.

Zum Start werden etwa 250.000 Unterhaltungselektronik-Produkte unterstützt, darunter Fernseher, TV-Tuner, Receiver sowie DVD- und Blu-ray-Player. Nicht bekannte Geräte können selbst programmiert werden, indem Tastendrücke mit der entsprechenden Fernbedienung belauscht und über die App zugeordnet werden.

Für künftige Funktionen und neue Geräte ist ein Firmwareupdate der Unityremote mittels Mini-USB-Schnittstelle möglich. Es lassen sich Befehlsketten anlegen, um etwa alle für die Blu-ray-Wiedergabe nötigen Geräte einzuschalten und den Film zu starten.

Keine Android-Unterstützung

In Verbindung mit einer Playstation 3 kann die Unityremote trotz ihrer Bluetooth-Unterstützung nur mit einem PS3-Infrarotadapter genutzt werden. Hier verwies Gear4 auf Adapter von anderen Herstellern, Pläne für einen eigenen PS3-IR-Adapter wurden nicht weiterverfolgt.

Die Frage nach einer Unityremote-App für Android-Geräte verneinte ein Gear4-Mitarbeiter gegenüber Golem.de. Das Unternehmen konzentriere sich derzeit auf Zubehör für Apple-Produkte. Allerdings sei es bei entsprechender Nachfrage nicht ausgeschlossen, dass sich das ändere.

Gear4 hat die Unityremote nebst App für Oktober 2010 angekündigt. Der Preis beträgt rund 100 Euro. Das größere iPad-Display wird von der App erst zum Jahreswechsel berücksichtigt, das entsprechende Update erwartet Gear4 für Anfang 2011.


applenervt 08. Sep 2010

Zweifingerbedienung mit der selben Hand. Wow, Du musst ein anatomisches Wunder sein!

PULARITHA 08. Sep 2010

@blubb234 genau, XBMC 24h laufen lassen kann man ja auch nicht, da die cpu auslastung...

spender 07. Sep 2010

Das sagst du jetzt nur so!

Jung Sony 07. Sep 2010

Bei den neueren Sony Geräte auch.

etrzrezu 07. Sep 2010

ich warte ja noch auf die billig china nachbauten für 5 euro

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  2. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  3. Prozessingenieur Requirements Management (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel