Abo
  • Services:
Anzeige
Cinemizer OLED: Videobrillenprototyp in Aktion - inklusive Headtracking

Cinemizer OLED

Videobrillenprototyp in Aktion - inklusive Headtracking

Die Carl Zeiss AG arbeitet an einer Cinemizer-Videobrille mit zwei OLEDs, 3D-Unterstützung und vielleicht auch irgendwann mit Head-Tracking für eine natürlichere Spielesteuerung. Der Nachfolger der Cinemizer Plus macht als Prototyp bereits eine gute Figur.

Um die Pixelauflösung der Cinemizer OLED macht Zeiss noch ein Geheimnis. Zu groß ist die Sorge, dass jemand lediglich anhand der Daten einen Bogen um die Videobrille machen könnte, da sie ja gar kein echtes HD biete. Dabei sei das gar nicht zu sehen, so Produktmanager Franz Troppenhagen. Die Auflösung soll zwar höher sein als die des LCD-basierten Vorgängers, der nur 640 x 480 Pixel pro Auge bot, sie scheint aber selbst noch unter der Netbook-Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln zu liegen.

Anzeige

Unabhängig von der Auflösung wirkten Videos auf den beiden OLEDs deutlich besser als auf den LCDs des Vorgängers. Das liegt einerseits am besseren Display, das eine bessere Farbdarstellung liefert, andererseits am etwas geringeren Pixelabstand, an einer besseren Skalierung des Videomaterials in der Brille - und am 16:9-Bildverhältnis der verbauten OLEDs. Beim Cinemizer Plus war es noch ein 4:3-Bildverhältnis, ein Nachteil bei Spielfilmen.

Die Cinemizer OLED ist anders als ihre Vorgängerin auch für PC- und Notebooknutzer interessant, da sie nicht nur eine Composite-, sondern auch eine VGA-Schnittstelle aufweist. An einem Notebook präsentiert Zeiss das in Verbindung mit einem 3D-Blu-ray-Film. Dabei wirkte das 3D-Bild im Vergleich zu Shutter-Brillen deutlich angenehmer und vor allem nicht in der Helligkeit eingeschränkt. Schließlich müssen die Bilder nicht abwechselnd dargestellt werden, sondern sie können für jedes Auge gleichzeitig gezeigt werden.

  • Cinemizer OLED von Zeiss
  • Cinemizer OLED von Zeiss
  • Cinemizer OLED von Zeiss
  • Cinemizer OLED von Zeiss
  • Cinemizer OLED von Zeiss
Cinemizer OLED von Zeiss

Um die Cinemizer OLED für den Gaming- und Unterhaltungselektronik-Bereich interessanter zu machen, ist auch eine Variante mit HDMI geplant. Auf der Ifa ist eine Playstation 3 (PS3) mit Videobrille zu finden, die allerdings noch analog angeschlossen ist.

Für Gamer interessant: Zeiss zeigt an seinem Stand in Halle 15 auch einen Cinemizer-OLED-Prototyp mit aufgeklebtem Beschleunigungs- und Bewegungssensor. Das Ergebnis ist ein sehr genau wirkendes Headtracking. Das lässt darauf hoffen, dass Headtracking irgendwann zum Standardzubehör für Videobrillen und dann von Spielen problemlos unterstützt wird. Zumindest für Egoshooter erscheint das sehr interessant.

Die Cinemizer OLED wird laut Troppenhagen in diesem Jahr nicht mehr fertig werden. Der Verkaufsstart ist damit für 2011 zu erwarten. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.


eye home zur Startseite
das dritte rad... 22. Sep 2010

total lustig - im ernst jetzt

BernKlaus 15. Sep 2010

In meiner Videothek kostet das pro Tag 1,50 ò_ó Ausserdem statt MyVideo besser Kino.to...

43promille 06. Sep 2010

Jawohl Cpt. Unbekannte, leicht unscharfe Objekte nähern sich uns im Multidimensionalem...

asdadadsasasd 06. Sep 2010

Bei Armed Assault 1 - 2 und Arrowhead nutzen das alle Profis die ich kenne. Auf bei...

irgendjemand 06. Sep 2010

Mit HeadTracking auf dem Bildschirm eingeblendet. Dann ist selbst was für nicht...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 368,99€
  3. 139,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Es wird immer was vergessen

    1ras | 21:21

  2. Re: WPS?

    David64Bit | 20:47

  3. Re: Why not both?

    Siberian Husky | 20:39

  4. Re: 1. Juli 2017

    FZ00 | 20:38

  5. einfaches failsave mit dem Home-WLAN...

    jude | 20:37


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel