3Pars InServ T800, T400, F400 und F200
3Pars InServ T800, T400, F400 und F200

Speicheranbieter

HP setzt sich im Bieterwettstreit um 3Par durch

Bis zuletzt hatten Hewlett-Packard und Dell um den Hersteller von Storage-Arrays für Cloud-Computing gewetteifert. In der letzten Nacht kam es zur Entscheidung, als ein Angebot über 2,1 Milliarden US-Dollar vorgelegt wurde.

Anzeige

Der Speicherhersteller 3Par geht für 2,1 Milliarden US-Dollar (33 US-Dollar pro Aktie) an Hewlett-Packard. Das gab der Computerkonzern am 3. September 2010 bekannt. Dell hatte sich zuvor aus dem Bieterwettstreit zurückgezogen.

Die Aktie von 3Par war vor dem ersten Übernahmeangebot von Dell am 16. August 2010 mit 10 US-Dollar gehandelt worden. Dell hatte zu der Zeit 1,1 Milliarden US-Dollar zahlen wollen. Die Aktie des Hard- und Softwareherstellers für Cloudbetreiber kletterte im Zeitraum von zwei Wochen um mehr als das Dreifache.

Die Konkurrenten HP und Dell waren noch am Mittwoch dieser Woche entschlossen, den Bieterwettstreit nicht aufzugeben: Das Wall Street Journal berichtet aus informierten Kreisen, Dells Banker und Rechtsanwälte hätten 48 Stunden fast ohne Unterbrechung an einem neuen Angebot gearbeitet. Firmenchef Michael Dell ließ sich ständig persönlich vom Stand der Verhandlungen unterrichten. Mittwochnacht hatte das Bieterteam von Dell dann erstmals den Rückzug diskutiert. Doch dann wurde ein neues Angebot über 32 US-Dollar pro Aktie von Dell vorgelegt, gekoppelt an eine Reihe von Bedingungen.

Doch Hewlett-Packard hatte schon fünf Tage lang an seinem Angebot über 33 US-Dollar pro Aktie gearbeitet und zog kurz darauf nach, so die Zeitung. Der Aufsichtsrat Hewlett-Packards hatte die Übernahme schon vorsorglich genehmigt, so dass das Management schneller reagieren konnte.

3Par-Chef David Scott, ein ehemaliger Hewlett-Packard-Manager, kann seine Anteile nun für 100 Millionen US-Dollar verkaufen. Auch für die Finanzinvestoren, die 3Par mitfinanziert hatten, lohnte sich das Warten: Menlo Ventures, Worldview Technology Partners und Mayfield Fund machten zusammen 560 Millionen US-Dollar Gewinn. Seit dem Börsengang im Jahr 2007 konnten die drei Investoren ihre Anteile nicht gewinnbringend verkaufen.


Doll 03. Sep 2010

Das tut HP nicht wirklich weh, die entlassen einfach noch ein paar mehr Mitarbeiter als...

ew 03. Sep 2010

Das stündlich in den IT-Medien darüber berichtet wird?

nalolinger 03. Sep 2010

...sowas schon vorher gewusst, dann hätt ich all mein hart erspartes Geld investieren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Linux Junior Systemadministrator (m/w) OEDIV KG
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Consultant / Projektmanager (m/w) Software Lizenzmanagement
    Aspera GmbH, Aachen (teilweise Home-Office)
  3. IT Service Manager (m/w)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler (m/w)
    BayWa r.e. Solarsysteme GmbH, Tübingen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€
  2. NEU: Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  3. NEU: DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  2. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  3. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  4. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  5. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik

  6. Wiredtiger

    MongoDB übernimmt schnellen, skalierbaren Datenspeicher

  7. Trinity Desktop R14

    KDE3-Fork integriert neue Software

  8. Automatische Filterfunktion

    Facebook macht dunkle Selfies hell

  9. IT-Sicherheitsgesetz

    Kabinett beschließt Meldepflicht für Cyberangriffe

  10. Jahresrückblick

    Was 2014 bei Golem.de los war



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  2. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda
  3. Space Engineers Minecraft im Weltraum

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel