Golem.de guckt

Schrauben, Bahnen und Big Ben

In der TV-Woche vom 6. bis 12. September öffnet sich wieder der Hellmouth und speit Anthrax, Zombie-Horden und Zugverspätungen aus. Der 11. September wirkt sich kaum noch auf das TV-Programm aus. Eine TV-Gedenk-Folklore will sich um das Thema zumindest in Deutschland nicht entwickeln.

Anzeige

Buffy ist wieder da! Und auf einem vollkommen unerwarteten Sender: EinsFestival. Welche seltsamen Kräfte wohl im Spiel waren? Jedenfalls laufen montagabends jeweils drei Folgen am Stück. Ob tatsächlich alle sieben Staffeln ausgestrahlt werden, ist nicht ganz klar.
(EinsFestival, 06.09.2010, 20:15 - 22:30 Uhr)

Die dritte Staffel von Torchwood läuft ebenfalls wieder an, sie bleibt bei RTL II. Diese Staffel ist eher eine eigenständige Miniserie mit einer durchgängigen Story. Auch wer die ersten beiden Staffeln nicht gesehen hat, steht nicht im Regen.
(RTL II, 08.09.2010, 21:20 - 22:30 Uhr)

Dokumentationen

Biowaffen: Tod aus dem Labor - Arte geht etwas inflationär mit dem Begriff Themenabend um, eine einzelne Doku macht nicht gleich einen ganzen Themenabend. Die Doku Der Anthrax-Dealer geht auf die Fälle von Anthraxanschlägen unmittelbar nach dem 11. September 2001 ein und nimmt sie zum Anlass, den Komplex der biologischen Kampfmittelforschung zu erkunden und Menschen dazu zu befragen.
(Arte, 07.09.2010, 22:10 - 23:35 Uhr)

Üblicherweise verschwindet beim Fummeln am Rechner immer mindestens eine der kleinen Schrauben im Flokati-Teppich. Nun stellen wir uns vor, es sind über hunderte kleiner Schrauben zu entfernen. Im Weltall, in einem schweren Raumanzug, und die Schrauben fallen auch nicht herunter, sondern schweben sonst wo hin. Gerade solche Kleinigkeiten machten die letzte Reparatur und Wartung des Hubble-Teleskops 2009 zu einer schwierigen Aktion. Bei früheren Reparaturen wurden beschädigte oder überaltete Module am Stück ausgetauscht. Diesmal hingegen sollen aus Kostengründen nur tatsächlich beschädigte oder ausgefallene Platinen und Baugruppen ersetzt werden. Allein um das oben angesprochene Problem wegfliegender Schrauben zu lösen, mussten entsprechende Werkzeuge neu entwickelt werden. Zu sehen gibt es das in der spannenden Dokumentation Hubbles abenteuerliche Rettung. Ein Filmteam begleitet die Astronauten bei ihren Schulungen für die Mission und zeigt Videomaterial, das während der Mission selbst entstand. Wer schon immer wissen wollte, wie ein Weltraum-Akkuschrauber aussieht oder warum eine Flex an Board des Space Shuttles eine gute Idee wäre, muss unbedingt zugucken.
(Arte, 10.09.2010, 22:00 - 22:55 Uhr)

Magazine

Planet Wissen am Montag erzählt über Nanotechnologien, der Inhalt erinnert an die Sendung vom 30.06.2010. Immerhin scheint sich das Sendeschema wieder eingerenkt zu haben.
(WDR, 06.09.2010, 15:00 - 16:00 Uhr)

Die Eisenbahn ist am Donnerstag das Thema bei X:enius. Deswegen geht es (mit der Bahn?) zu einer Mathematik-Professorin in Göttingen, die eine Software entwickelt hat, die Bahn-Verspätungen minimieren soll. Dann geht es um Windkanaltests von Hochgeschwindigkeitszügen und Kältetests von Zügen in Sibirien.
(Arte, 09.09.2010, 08:45 - 09:15 Uhr)

C't-TV geht einer Inkasso-Forderung an eine Minderjährige von Web.de wegen eines kostenpflichtigen Emailaccounts nach. Aufgrund des Hype um die Vielzahl an neuen Pads wird die Frage gestellt, wer noch eine Tastatur braucht. Und zum Abschluß gibt es einen Überblick über Neues auf der IFA.
(HR, 11.09.2010, 12:30 - 13:00 Uhr)

Neues erzählt Aktuelles und Historisches über den Chaos Computer Club, von den Anfängen als BTX-Hacker bis hin zum heutigen Status als Experten für Politiker und Gerichte.
(3Sat, 12.09.2010, 16:30 - 17:00 Uhr)

Filme

1984 mit Karnevalsmaske. Okay, diese Beschreibung von V für Vendetta tut 1984 unrecht, dafür ist V für Vendetta publikumstauglicher und lieber ein steter Tropfen, der den Stein höhlt, als gar keine Wahrnehmung. So ist es doch bedauerlich, dass die Maske nicht ganz den populären Status der Scream-Maske erreicht hat. Aber das kann mit der ein oder anderen Demo vielleicht doch noch kommen.
(Vox, 09.09.2010, 22:45 - 01:10 Uhr)

Den 2. Teil der Resident-Evil-Filmreihe haben wir letzte Woche nicht erwähnt. Der 3. Teil Extinction schafft es vor allem deshalb hierher, weil der 4. Teil am 16.9. anläuft. Es könnte vielleicht Kinogänger geben, die sich der Illusion hingeben, etwas Vorwissen aus dem vorherigen Teil wäre sinnvoll. Dabei reicht zu wissen: Hübsche, knapp-eng bekleidete Frauen schlachten Zombies. Das kann Spaß machen - und anders als beim Spielen kann der Zuschauer bedenkenlos nebenbei Bier trinken.
(Pro7, 12.09.2010, 22:30 - 00:10 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: http://www.golem.de/guckt/GoGu_20100906.ics
Dauerlink: http://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 05.09.2010 gegen Mitternacht.)


Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Bedienerführung & Prozess-Software
    Synatec GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  3. IT Leiter (m/w)
    ALPLA Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
  4. Applikationsspezialist / Applikationssupport (m/w)
    medavis GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel