Open-Xchange: Migrationstool für Outlook und Exchange

Open-Xchange

Migrationstool für Outlook und Exchange

Open-Xchange hat eine Software veröffentlicht, die Daten aus Microsofts Outlook auf einen Open-Xchange-Server migriert. Der Umzug von Microsofts Exchange-Server soll mit dem Werkzeug ebenfalls möglich sein.

Anzeige

Der Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader stellt einen Assistenten zur Verfügung, der E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben aus Microsoft Outlook auf einen Open-Xchange-Server überträgt. Die Software greift dabei direkt auf PST-Dateien zu, die Outlook zum Speichern von Daten nutzt. Laut Entwickler soll damit auch die Übertragung von Daten von einem Microsoft-Exchange-Server auf einen Open-Xchange-Server möglich sein.

  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
  • Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader
Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader

Das Werkzeug soll komplette Ordnerhierarchien übernehmen können. Dateianhänge in E-Mails werden bei der Migration ebenso übertragen wie wiederkehrende Termine und deren Teilnehmer. Das für Windows programmierte Werkzeug funktioniert unter allen Versionen ab Windows XP oder Windows Server 2003 und setzt ein installiertes .NET-Framework ab Version 2.0 voraus. Daten können aus Outlook ab Version 2002 und von Exchange-Server ab Version 5.5 bis 2010 exportiert werden.

Der Outlook-Uploader kann auch im Batch-Modus oder im unbeaufsichtigten Modus gestartet werden und unterstützt etliche Parameter, etwa um E-Mails ab einem bestimmten Datum zu exportieren. Daten können in einen Open-Xchange-Server ab Version 6.16.1 oder höher importiert werden. Dazu muss ein gültiges Benutzerkonto existieren.

Open-Xchange Microsoft Outlook Uploader ist kostenlos verfügbar. Die Quellen der Software sind ebenfalls über SVN erhältlich und unter diversen freien Lizenzen erschienen.


berufsnerd 02. Sep 2010

Im Gegensatz zum "PST-Depacker", bietet dieses Tool eben den automatisierten Import in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  3. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. Technical Consultant (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, Köln und St. Ingbert

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel