Lucidlogix Unity: Neue Grafikkarte mit alter koppeln - ohne Spezialmainboard

Lucidlogix Unity

Neue Grafikkarte mit alter koppeln - ohne Spezialmainboard

Das israelische Unternehmen Lucidlogix hat sein Konzept für die Kopplung beliebiger Grafikkarten umgekrempelt. Statt auf dem Mainboard sitzt der Lucid-Chip jetzt auf einer Grafikkarte, was mehr Flexibilität ergeben soll. Noch 2010 sollen erste Grafikkarten damit erscheinen.

Anzeige

Unter dem Namen Hydra hatte Lucidlogix bereits 2008 seine eigene Technik zur Verbindung von Grafikkarten vorgestellt. Dafür musste ein Spezialchip des Unternehmens auf dem Mainboard vorhanden sein, nur MSI bot ein solches Gerät an - Asus hatte auch Interesse, entwickelte aber kein Hydra-Board bis zur Marktreife.

Erste Tests wiesen auf massive Treiberprobleme hin, dennoch entwickelten sowohl Lucid als auch MSI die Technik weiter. Vor der Computex 2010 kündigte das Unternehmen gleich drei neue Hydra-Mainboards an. Der besondere Reiz der Lösung: Wenn die Kombination aus Lucid-Chip, Nvidia- und AMD-Treiber sowie dem eigenen Treiber für Hydra funktioniert, lassen sich fast beliebige Grafikkarten koppeln. Sie berechnen dann, wie SLI und Crossfire, die Bilder eines Spiels gemeinsam.

  • Alte Karte bleibt, neue mit Unity steuert mehrere GPUs
  • Bis zu fünf GPUs?
  • Schema einer Grafikkarte mit Hydralogix-Chip
Alte Karte bleibt, neue mit Unity steuert mehrere GPUs

Das klappt auch dann, wenn die GPU-Hersteller die Kombination der Karten selbst nicht vorgesehen haben. Bei Nvidia lassen sich ab Werk meist nur gleiche Grafikprozessoren koppeln, AMD erlaubt in der Regel immerhin noch die Verbindung innerhalb derselben Serie. Die Hydra-Boards erlauben mehr Flexibilität, der Anwender war aber damit auf das Mainboard festgelegt, auf dem der Chip von Lucidlogix sitzt.

Hydra auf Grafikkarte statt Mainboard

Dieser Baustein zieht nun um: Wie das Unternehmen angekündigt hat (PDF), soll ein neuer Chip namens Hydralogix 200 in Zukunft auf einer Grafikkarte sitzen. Ein bestehendes System lässt sich damit um die Hydra-Funktion erweitern: Die alte Grafikkarte bleibt im selben Board stecken und die Karte mit Lucid-Baustein übernimmt die Regie. Der Chiphersteller nennt das Konzept Unity.

Grafikkarten nur von Powercolor? 

Der Kaiser! 09. Sep 2010

Ohne Treiber wäre die Geschichte ganz schön unflexibel. Mit Treiber lassen sich Dinge...

Bugster 01. Sep 2010

Nein, das wurde ausgiebig getestet. Und das hat sicher seeehr lange gedauert. Dazu sind...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator/-in Lokale Netzwerke und LAN-Design
    Dataport, Hamburg
  2. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  3. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel