Halo Reach: Finale Version für 99.999 MS-Punkte im Netz

Halo Reach

Finale Version für 99.999 MS-Punkte im Netz

Lange vor der eigentlichen Veröffentlichung hat Microsoft das Actionspiel Halo Reach in Xbox Live veröffentlicht - geschützt lediglich durch einen absurd hohen Preis. Trotzdem hat das Programm inzwischen den Weg in illegale Tauschbörsen gefunden.

Anzeige

Genau 99.999 MS-Punkte, umgerechnet rund 1.200 Euro, kostet Halo Reach im Marktplatz von Xbox Live. Der Grund: Das Spiel erscheint offiziell erst am 14. September 2010. Bis dahin soll der hohe Preis verhindern, dass Spieler den Ego-Shooter vorab auf ihre Konsole laden - Pressevertreter hingegen stattet Microsoft mit einem Code aus, der den Download als Testmuster ermöglicht. Der Schutz hat offenbar versagt: Angeblich hat es eine Gruppe von Hackern geschafft, trotzdem an das Actionspiel zu gelangen. Wie genau, ist derzeit unklar. Die endgültige Vollversion ist mittlerweile auch in einschlägigen Tauschbörsen aufgetaucht.

Microsoft ist sich der Problematik wohl bewusst und untersucht die Vorgänge. Spieler, die Halo Reach bereits jetzt gespielt haben, werden mit einem "Permanent Ban" dauerhaft von Xbox Live ausgesperrt.

Das Programm erscheint regulär zum Preis von rund 60 Euro exklusiv für Xbox 360. Eine Limited Edition ist für 10 Euro mehr erhältlich. Bis zur Veröffentlichung plant Microsoft eine groß angelegte Marketingkampagne im Wert von rund 6,5 Millionen US-Dollar.


price4 01. Sep 2010

nc

qweqweqew 27. Aug 2010

Du kannst keine Festplatten sperren wenn diese nicht ans Netz gebunden sind.

Der Erklärbär 26. Aug 2010

ein Hersteller ist rechtlich zu GARNICHTS verpflichtet und kann dich JEDERZEIT von seiner...

Hotohori 25. Aug 2010

Wie hier schon ein paar mal gesagt: es gibt ein Transaktionslimit und man kann daher...

Hotohori 25. Aug 2010

Wenn es denn wirklich aus der Quelle kommt, in der Vergangenheit kamen ja oft genug...

Kommentieren


Xbox 360 Erfolge und Achievement Guides / 03. Sep 2010

Halo: Reach Erfolge / Achievements



Anzeige

  1. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  3. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. Senior Javascript Frontend Developer (m/w)
    tresmo GmbH, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel