Anzeige

Playstation 3

Sony unterstützt Onlinepass bei PS3-Gebrauchtspielen

Wer Gebrauchtspiele kauft, muss für Multiplayerfunktionen extra bezahlen: Dieses Prinzip, eingeführt von Electronic Arts, will Sony auch auf der Playstation 3 unterstützen - bei eigenen Titeln und bei denen von anderen Entwicklern.

Anzeige

Den Anfang hatte Electronic Arts gemacht, inzwischen arbeiten auch Ubisoft und THQ an ähnlichen Plänen, jetzt will sich auch Sony Computer Entertainment (SCE) stärker im Kampf gegen den Handel mit gebrauchten Spielen engagieren: Europachef Andrew House hat angekündigt, dass sein Unternehmen grundsätzlich positiv zu Initiativen wie EAs Onlinepass steht. Das bedeutet: Käufer eines neuen Spiels finden in der Packung einen Code, mit dem sie beispielsweise den Multiplayermodus freischalten und das Spiel gleichzeitig mit ihrem Account verbinden. Wenn das Programm dann weiterverkauft wird, muss der neue Besitzer den Multiplayermodus gegen Geld freischalten.

Im Gespräch mit Gamesindustry.biz sagte House jetzt, dass sein Unternehmen dieses Prinzip künftig unterstützten wird. Das bedeutet, dass SCE Drittentwickler künftig dazu ermuntert und auch bei eigenen Produkten aktiv nach Möglichkeiten für einen Onlinepass sucht. Über die konkrete Ausgestaltung denke man bei SCE weiter nach. Beispielsweise sei es vorstellbar, dass ein Basis-Mehrspielermodus immer funktioniere - schließlich wolle man das Playstation Network nicht zu sehr entwerten. Erweitere Multiplayerfunktionen könnten aber für Gebrauchtkäufer kostenpflichtig werden.


Captain 24. Aug 2010

EOL? Soll das nach deiner Meinung heissen, das der Publisher nach deren berechneter EOL...

Captain 24. Aug 2010

Basis-Mehrspielermodus?, früher nannte man sowas Shareware!!

Captain 24. Aug 2010

denen geht kein Geld flöten, die bekommen nur den Hals nicht voll und wollen an einem...

Captain 24. Aug 2010

Stimmt... Mischkalkulation, aber dabei ist es absolut irrelevant, ob ein Spieler 100...

Captain 24. Aug 2010

das ist so, als wenn die Garantie erlischt, wenn man einen Jahreswagen weiterverkauft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Developer (m/w) Java / Scala
    Webtrekk GmbH, Berlin
  2. Software-Engineer (w) bei Daimler, BMW, Bosch u.v.m.
    über access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  3. Leiter Digital Platform / Data (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Software-Entwickler (m/w) Regalbediengeräte
    viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. FÜR KURZE ZEIT REDUZIERT: Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialang
    99,99€ statt 119,99€ (ohne Spezialangebote für 119,99€ statt 139,99€)
  2. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger
  3. Gehäuselüfter im Wert von bis zu 19,99 EUR gratis beim Kauf ausgewählter Fractal-Design-Gehäuse

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt

  2. The Binding of Isaac

    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

  3. Sicherheitsupdate

    Java fixt sein Installationsprogramm

  4. Gesunkene Produktionskosten

    Oneplus Two kostet dauerhaft über 50 Euro weniger

  5. Netzneutralität

    Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internetservice

  6. Fernsehserien

    Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung

  7. Agatha Christie im Test

    Hercule Poirot auf den Spuren von Sherlock Holmes

  8. Netgear-Router-Software

    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

  9. Sprachanrufe

    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

  10. Galaxy View im Test

    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Re: Braucht es wirklichen Open-WRT?

    Pwnie2012 | 19:53

  2. Re: Gut so

    DrWatson | 19:53

  3. Und wer kein HTTP(S) nutzen will, ist aufgeschmissen

    EQuatschBob | 19:53

  4. Re: Flash braucht man nicht

    ToGu | 19:53

  5. Re: Custom-ROMs...

    Pwnie2012 | 19:51


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel