Redrock: Günstige Anbauteile machen aus DSLRs Filmkameras

Redrock

Günstige Anbauteile machen aus DSLRs Filmkameras

Redrock war eines der ersten Unternehmen, das Halterungen für filmfähige Spiegelreflexkameras im Programm hatte. Sie machten aus Nikons D90 und der Canon EOS 5D Mark II Geräte, die professionellen Ansprüchen genügen sollten. Leider waren sie recht teuer. Die neue Nano-Reihe soll das ändern.

Anzeige

Zur neuen Nano-Serie von Redrock, die für Videojournalisten, Hobbyfilmer und ähnliche Zielgruppen gedacht ist, gehören sieben Halterungen und fünf Zubehörteile. Sie kosten jeweils fast alle unter 500 US-Dollar.

  • Redrock Nano Running Man
  • Redrock Nano Stealth V
  • Redrock Nano Lowdown Deluxe
Redrock Nano Running Man

Der Nano Grippit ist eine einfache Stativhalterung für Kameras - ähnlich wie eine herausgeschraubte Mittelsäule eines Stativs, aber mit einem gummierten Griff. Das Produkt kostet rund 110 US-Dollar. Das Nano Running Man besteht aus dem Grippit und einer Schulterstütze, mit der die Kamera ermüdungsärmer und stabiler gehalten werden kann. Das Set kostet rund 470 US-Dollar.

Das Nano Lowdown wird auf der Blitzhalterung der Kamera fixiert und dient für bodennahe Aufnahmen. Eine Halterung für ein externes Sucherdisplay ist bereits vorhanden. Das Lowdown soll rund 245 US-Dollar kosten. Das Low Down Deluxe besitzt zusätzliche Halterungen links und rechts der Kamera und wird für 490 US-Dollar verkauft.

Das Nano Stealth ist eine verkleinerte Form der Schulterstütze Running Man und soll 390 US-Dollar kosten. Deutlich körpernaher wird die Schulterstütze Nano Stealth Grip (432 US-Dollar) gehalten. Sie ist für die Benutzung eines Okulars vor dem Display der Kamera ausgelegt, während Running Man und Stealth eher für die Displaykontrolle mit etwas Abstand konzipiert sind. Beim Nano Stealth V (610 US-Dollar) lässt sich die Länge der Stativebene variieren.


Dirk Weiler 04. Nov 2010

Ich hab 2 Musikvideos mit der MKII gehdreht (für die Band "Crematory" - Release Ende...

Tester14 23. Aug 2010

Gibt es schon längst beim Ebay-Inder. Die Dinger sind viel billiger, aber man muß halt...

ad (Golem.de) 23. Aug 2010

Korrekt. Ich habe das mal so ergänzt. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)

Kommentieren




Anzeige

Anzeige

  1. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  2. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster
  3. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster
  4. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  2. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  3. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  4. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  5. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  6. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  7. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  8. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  9. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  10. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel