Willow Garage: Roboter PR2 kommt bald auf den Markt

Willow Garage

Roboter PR2 kommt bald auf den Markt

Willow Garage will seinen Personal Robot 2 (PR2) in Kürze auf den Markt bringen. Der Roboter kann unter anderem Bier holen und Billard spielen. Was der Roboter kosten soll, hat das US-Unternehmen noch nicht verraten.

Anzeige

Er spielt Billard, faltet die Wäsche, räumt den Tisch ab oder fährt in die Küche und holt Bier aus dem Kühlschrank - und das bald auch zu Hause: Das US-Robotik-Unternehmen Willow Garage will seinen Personal Robot 2 (PR2) auf den Markt bringen.

Nächster Schritt: Verkauf

Nachdem das PR2-Beta-Projekt laufe, sei es an der Zeit für den nächsten Schritt, schreibt Willow Garage im Unternehmensblog: "PR2s zum Verkauf". Im nächsten Monat sollen die vielseitigen Roboter erhältlich sein. Einen Preis hat das Unternehmen noch nicht genannt.

PR2 ist ein humanoider Roboter, der sich auf Rädern fortbewegt. Er hat zwei Arme, an deren Ende Greifer sitzen, mit denen er auch zerbrechliche Gegenstände wie Gläser fassen kann. Zur Wahrnehmung verfügt PR2 über eine Reihe von Sensoren, darunter Kameras im Kopf und in den Armen und Laserscanner. Er ist knapp 80 cm hoch, sein Oberkörper kann aber bis zu einer Höhe von 1,10 m ausgefahren werden.

Zwei Computer

PR2 verfügt über zwei Computer mit jeweils einem Acht-Kern-Prozessor und 24 GByte Arbeitsspeicher. Als Datenspeicher stehen 500 GByte und eine 1,5-TByte-Festplatte zur Verfügung. Letztere kann herausgenommen werden, was es den Entwicklern ermöglichen soll, die Log-Daten des Roboters schnell auszulesen.

Konzipiert ist er als robotische Entwicklungsplattform, für die Entwickler alle möglichen Anwendungen schreiben können. Im Rahmen des PR2-Beta-Projekts hat Willow Garage zehn Universitäten und je einem Unternehmen in Europa, Japan und den USA einen PR2 zur Verfügung gestellt. Die Entwickler werden in den kommenden zwei Jahren Szenarien für den Einsatz des PR2 im Alltag umsetzen.

PR2 ist Open Source

Das Betriebssystem des PR2, das Robot Operating System (ROS), sowie seine Software sind Open Source und stehen allen zur Verfügung. Käufer eines PR2 können demnach die Software, die für den Roboter entwickelt wurde - also die Steuerung für das Billardspielen oder das Bierholen -, herunterladen und selbst auf ihrem PR2 installieren.


terminator2010 26. Aug 2010

wenn der kleine robi schon laserscanner hat und biere öffnen kann, wird er bestimmt genug...

Kein Kostverächter 20. Aug 2010

Also den Preis würde ich auch eher so zwischen 20 - 50 Tsd. Euro sehen. 3 - 5 Tsd. Euro...

Buntix 20. Aug 2010

Das Teil sieht aus wie ein lebendig gewordenes Autoradio von Apple.

Kommentieren



Anzeige

  1. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfeld-Echterdingen
  2. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  3. Ingenieur (m/w) Funktionsabsicherung für Airbagelektronik
    Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  4. IT-Systemelektroniker (m/w) Technischer Support Inhouse
    Aures Technologies GmbH, Fürstenfeldbruck

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  2. Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    8,94€
  3. NUR NOCH HEUTE: Logitech G710+ Mechanical Gaming Keyboard
    mit Gutschein GC15G710 nur 77€ statt 99€ (Preisvergleich ab 104,95€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Medion

    Lollipop-Smartphone mit Glasrückseite für 250 Euro

  2. Betriebssysteme

    Linux 4.2 ist für AMDs Grafikkarten optimiert

  3. Breaking Bad in 4K

    Netflix-DRM offenbar gebrochen

  4. Smart Bike Computer

    Android Wear fürs Fahrrad

  5. Gremlins

    Aufklärungsdrohnen sollen im Flug eingesammelt werden

  6. Fixie

    Radfahrer irritiert autonomes Google-Auto

  7. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  8. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  9. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  10. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Wasserzeichen

    the_wayne | 10:50

  2. Re: Für viele sind 17 GB

    rldml | 10:50

  3. Re: Immer "fetter" werdene Antivirussoft.

    Iruwen | 10:49

  4. Re: Mit anderen Worten: Apple ist nun an der...

    Trollversteher | 10:49

  5. Re: Das Problem muss an anderer Stelle liegen...

    TroyTrumm | 10:49


  1. 10:00

  2. 09:20

  3. 08:49

  4. 07:48

  5. 07:31

  6. 07:19

  7. 00:01

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel