Yahoo-Suche

In Kürze "Powered by Microsofts Bing"

Yahoo und Microsoft setzen ihre Suchmaschinenpartnerschaft praktisch um. In Kürze erhalten Yahoo-Nutzer ihre Suchergebnisse von Bing.

Anzeige

Die vor über einem Jahr vereinbarte Suchmaschinenpartnerschaft von Yahoo und Microsoft nimmt klarere Formen an. Künftig bekommen die Nutzer der Yahoo-Suche aus den USA und Kanada unterhalb der Ergebnislisten den Satz "Powered by Bing" angezeigt. "Bis Ende der Woche werden wir damit beginnen, die Backend-Technik der Yahoo-Suche in den USA und im englischsprachigen Kanada mit der Microsoft-Plattform auszuwechseln", erklärte Shashi Seth, Vice President bei der Yahoo-Sparte Search Product Operations.

2008 hatte Microsoft ein Übernahmeangebot für Yahoo über 47,5 Milliarden US-Dollar abgegeben, was der damalige Firmenchef Jerry Yang abgelehnt hatte. Yang, dem man vorwarf, damit eine einmalige Chance verpasst zu haben, musste unter dem Druck der Eigner zurücktreten.

Im Juli 2009 gaben Yahoo und Microsoft dann ihre Partnerschaftsvereinbarung bekannt. Demnach wird Yahoo Microsofts Suchmaschine Bing in seine Seiten einbinden und die eigene Suche damit ersetzen, die eigene Suchtechnik aber in anderen Bereichen weiter nutzen. Letztendlich sollen Nutzer bei Yahoo künftig die gleichen Suchergebnisse erhalten wie bei Bing. Allerdings will Yahoo die Ergebnisse durch zusätzliche Inhalte und strukturierte Zusatzinformationen ergänzen sowie Nutzern die Möglichkeit geben, eine individuelle Suchumgebung zu gestalten.

Microsoft erhielt im Rahmen der Vereinbarung eine exklusive Lizenz für Yahoos Suchtechnik und konnte diese in seine eigene Suchmaschine integrieren. Das Abkommen zwischen Microsoft und Yahoo gilt vorerst für zehn Jahre.

Yahoo übernahm im Zuge der Partnerschaft den exklusiven Vertrieb sämtlicher Onlineanzeigen an Premiumwerbekunden beider Konzerne. Während Yahoo exklusiv die Betreuung großer Werbekunden sowie von SEO- und SEM-Agenturen, Wiederverkäufern und deren Kunden verantworten wird, soll Microsoft die Selbstbuchungen von Kunden abwickeln. So wollen die beiden Unternehmen ihre Marktposition im Vergleich zu Google verbessern.

Google hält laut Comscore auf dem US-Suchmaschinenmarkt einen Anteil von 62,6 Prozent. Yahoo erreicht laut den Angaben vom 13. Juli 2010 18,9 Prozent und Microsoft 12,7 Prozent. Weltwelt liegt Google nach Zahlen von Netmarketshare bei 85 Prozent, Bing und Yahoo agieren im einstelligen Bereich.

Finanziell profitiert der Internetkonzern von der Allianz. Yahoo erhält während der ersten fünf Jahre von Microsoft 88 Prozent der Werbeumsätze aus der Kooperation. Zudem zahlt Microsoft über die nächsten drei Jahre 150 Millionen US-Dollar an Yahoo. Yahoo will damit die Einstiegskosten für die Partnerschaft finanzieren, heißt es. Das Abkommen gilt vorerst für zehn Jahre.

Yahoo, das zeitweilig mit massiven Umsatzrückgängen kämpfte und durch Übernahmen neue Geschäftsfelder erschließen will, könne zudem mindestens 500 Millionen US-Dollar durch die Zusammenarbeit mit Microsoft einsparen, hatte Yahoo-Chefin Carol Bartz gesagt. Denn Microsoft wird mindestens 400 Beschäftigte von Yahoo übernehmen. Laut einem Bericht der Mercury News wechseln die Yahoo-Entwickler in Microsofts Büros im Silicon Valley, zum Hauptsitz nach Redmond und ins indische Bangalore.


Dasepure 20. Aug 2010

Ja dich meinte ich auch nicht, Bullet, ich habe allgemein geschrieben, da es anscheinend...

OSXler 18. Aug 2010

http://www.youtube.com/watch?v=RoqGjkMtXNQ&feature=related Noch Lust auf Android? :D

Kommentieren


Heinkas News / 22. Aug 2010

Bing & Yahoo



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel