iPad 2

Gerüchte um 7-Zoll-Tablet von Apple verdichten sich

Verschiedene asiatische Quellen berichten unabhängig voneinander, Apple plane noch für 2010 einen kleinen Bruder des iPads. Das Gerät soll ein ebenso gutes, aber kleineres Display besitzen und bereits als Vorserie hergestellt werden.

Anzeige

Apple kündigt Produkte nur in Ausnahmefällen einige Monate vor Verfügbarkeit an. Das gehört zur PR-Strategie des Konzerns, ebenso wie die Tatsache, dass dadurch Spekulationen im Vorfeld Interesse an den Geräten wecken. Im Moment ist der Zeitpunkt wieder besonders günstig: Traditionell stellt Apple im September neue iPods vor, die kurz darauf ausgeliefert werden und dann vor allem im Weihnachtgeschäft die Kassen klingeln lassen.

Dasselbe Medium, das schon das iPad statt eines Apple-Netbooks vorhergesagt hatte, berichtet nun von einer angeblichen Vorserienproduktion eines Tablets mit 7-Zoll-Display. Die taiwanische Wirtschaftszeitung Economic Daily News soll laut Channel News in ihrer gedruckten Ausgabe Details des Geräts beschrieben haben. Auch Reuters greift die Geschichte auf, was wiederum über das US-amerikanische IDG-Netzwerk angestoßen wurde.

Demnach soll das Gerät ein IPS-Panel vom taiwanischen Zulieferer Chimei besitzen. Das mit derselben Technik ausgestattete Display des iPads überzeugt durch hohe Helligkeit und weite Einblickwinkel. Hergestellt werden soll das gesamte Gerät vom Mobilspezialisten Compal. Eine Vorserienproduktion soll bereits aufgenommen worden sein. Das würde zeitlich zum in zwei bis vier Wochen erwarteten Apple-Event rund um neue iPods passen. Weitere Angaben, etwa zur Speicherausstattung und dem Preis eines möglichen "iPad mini", gibt es noch nicht.

Wie Channel News aus eigener Quelle erfahren haben will, soll der ehemalige Apple-Manager Paul Shin D., der sich derzeit wegen mutmaßlicher Bestechung verantworten muss, am Einkauf von Komponenten für das neue iPad beteiligt gewesen sein. Diese Geschäfte sollen Teil der Beweisführung sein, die das Gericht gegen den Mann vorbringen will.

Das taiwanische Leitmedium der IT-Branche, Digitimes, berichtete bereits in der vergangenen Woche, Apple würde ein 7-Zoll-Tablet entwickeln. Es soll einen Cortex-A9-Prozessor besitzen und eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln erreichen. Für 2011 ist der Meldung zufolge dann ein neues iPad mit 9,7-Zoll-Display und einem Cortex-A9 mit Dual-Core geplant.


Lalaaaaa 20. Aug 2010

Mit dem "Problem" haben Desktop-Entwickler schon Jahrzehnte leben können...

Lalaaaaa 20. Aug 2010

Vielleicht aus dem gleichen Grund, warum BMW und Mercedes x verschiedene Wagenklassen im...

Lalaaaaaaaa 20. Aug 2010

Schade, ich dachte du wärst zu was zu gebrauchen. Aber so....

Ironieversteher 19. Aug 2010

Nicht bei dem, der meint das ernst.

egal0815 19. Aug 2010

Hast du irgendwelche Links, die das belegen? Die aktuellen Android-Pads sind nur die...

Kommentieren


ubbu.de / 18. Aug 2010

Links des Tages 18-08-10



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel