Displays und Multifunktionsdrucker

WTO kippt EU-Einfuhrzölle auf IT-Produkte

Im Streit um Einfuhrzölle auf bestimmte IT-Produkte und Unterhaltungselektronik haben sich die USA zusammen mit Japan und Taiwan gegen die EU durchgesetzt. Die WTO untersagt der EU, Einfuhrzölle für diese Produkte zu erheben.

Anzeige

Bis zu 14 Prozent Einfuhrzoll erhebt die EU bislang beim Import von Flachbildschirmen für Computer, Multifunktionsdrucker und Set-Top-Boxen für Kabel und Satellit. Darüber hatten sich die USA, Japan und Taiwan bei der Welthandelsorganisation (WTO) 2008 beschwert. Nach Angaben des US-Handelsministeriums untersagte die WTO jetzt die Erhebung der entsprechenden Zölle, so dass Unternehmen die genannten Produkte künftig ohne entsprechende Abgaben in die EU einführen können, wie es das WTO Information Technology Agreement (ITA) vorsieht.

Die EU hatte argumentiert, das ITA gelte für die genannten Produkte nicht, die diese neue Technik enthalten oder zusätzliche Funktionen bieten. USA, Japan und Taiwan warfen der EU daher vor, auf diesem Wege Innovationen zu besteuern.

Durch die Neuregelung könnten die Preise für Endkunden hierzulande künftig sinken. Das globale Exportvolumen der entsprechenden Produkte beziffern die USA mit rund 44 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009.


flasherle 18. Aug 2010

du meinst die vg wort...

Storm 17. Aug 2010

Protektionismus (siehe Wikipedia)

lachend 17. Aug 2010

wow, da hat jetzt mal jemand wirklich verstanden, wie die wto funktioniert. beschreib...

Trollkiller 17. Aug 2010

http://images.tribe.net/tribe/upload/photo/454/dbe/454dbe4b-6a87-4e0d-8c0d-5ff7b6ca9569

BasAn 17. Aug 2010

Wo sind die YesMen wenn man sie braucht ... http://de.wikipedia.org/wiki/The_Yes_Men

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  2. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  3. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  4. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  5. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  6. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  7. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte

  10. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel