Weiterverkauf: Lycos geht an indisches Unternehmen

Weiterverkauf

Lycos geht an indisches Unternehmen

Lycos, einst mit 12,5 Milliarden US-Dollar bewertet, ist erneut verkauft worden. Nun will eine indische Onlinemarketingfirma über die Lycos-Suche Werbeanzeigen ausliefern. Lycos wurde restrukturiert und sei wieder profitabel, hieß es vonseiten des bisherigen Eigners.

Anzeige

Das US-Unternehmen Lycos Inc. wird an die indische Marketingfirma Ybrant Digital verkauft. Eigner des Internetunternehmens war seit dem Jahr 2004 die südkoreanische Daum Communications. Lycos hat nach eigenen Angaben noch 12 bis 15 Millionen Unique Visitors im Monat in den USA und circa 60 Millionen weltweit. Laut den Onlinereichweitenmessungen von Comscore verzeichnete Lycos im Juni 2010 noch 42,4 Millionen Unique Visitors und lag damit weltweit auf Rang 78.

Ybrant Digital will über die Lycos-Suchmaschine die Anzeigen seiner Werbekunden weltweit ausliefern, sagte Ybrant-Firmenchef Suresh Reddy. "Das wird unser Suchmaschinen-Marketing-Geschäft erheblich verbessern", fügte er hinzu. Ybrant erzielte in dem Finanzjahr, das am 31. März 2010 endete, einen Umsatz von 70 Millionen US-Dollar.

Lycos war auf der Höhe der Internetspekulationsblase im Jahr 2000 für 12,5 Milliarden US-Dollar in Aktien von der spanischen Internetfirma Terra Networks gekauft worden. Daum Communications hatte vier Jahre später nur noch 95 Millionen US-Dollar für Lycos bezahlt. Daum reorganisierte Lycos im Jahr 2009. Die Firma sei jetzt profitabel, so Firmenchef Jungwook Lim.

Der Ableger Lycos Europe, einst größtes europäisches Internetportal, war im November 2008 am Ende, nachdem die Suche nach einem neuen Großaktionär erfolglos blieb. Zu der Zeit wurde die Lycos Europe noch mit 50 Millionen Euro bewertet. Die meisten der rund 700 Mitarbeiter verloren ihren Arbeitsplatz. Teile des Geschäftsbetriebes wurden verkauft: Für rund 34 Millionen Euro übernahm United Internet den Domain-Registrar United Domains von Lycos Europe. Hubert Burda Media kaufte im Juni 2009 die Wissenscommunity Lycos iQ.


Kommentieren


ubbu.de / 17. Aug 2010

Links des Tages 17-08-10



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) ERP / SQL
    Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Datenbank-Administrator (m/w) - Schwerpunkt Oracle
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  3. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg
  4. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel