Abo
  • Services:
Anzeige
Semantische Suche: Facebook kauft Startup Chai Labs

Semantische Suche

Facebook kauft Startup Chai Labs

Einem Medienbericht zufolge hat Facebook das Unternehmen Chai Labs gekauft, das auf semantische Suche und Suchmaschinenoptimierung spezialisiert ist. Zu den Chai-Labs-Gründern gehört ein früherer hochrangiger Google-Adsense-Manager.

Facebook übernimmt das Startup Chai Labs, berichtet das Blog des Wall Street Journals, AllThingsDigital, unter Berufung auf mehrere Insider. Der Kaufpreis soll bei circa 10 Millionen US-Dollar liegen. Die Unternehmen haben die Meldung nicht kommentiert.

Anzeige

Zu den Gründern von Chai Labs gehört der frühere Google-Manager Gokul Rajaram, der das Werbenetzwerk Adsense mit aufgebaut hat. Zu den Beratern von Chai Labs zählen bekannte Namen, darunter Netscape-Gründer Marc Andreessen und Reid Hoffman, der LinkedIn mit aufgebaut hat. Andreessen und Hoffman gehören auch zu den Investoren der Firma. Chai Labs hat in zwei Runden Risikokapital in Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar und 1,3 Millionen US-Dollar erhalten.

Das Unternehmen hat circa zehn Beschäftigte, die nach Firmenangaben von Google, Sun und Cisco und den Universitäten MIT, Stanford und Berkeley stammen. Laut dem Bericht ging es Facebook bei dem Kauf darum, diese Spezialisten ins Unternehmen zu holen. Chai Labs ist nach den Angaben auf semantikbasierte Suche spezialisiert und hilft Betreibern von Websites bei der Schaffung, Speicherung und Auslieferung von Content. Zu den Kunden gehören der Fernsehsender NBC Local, Associated Content und das Travel Ad Network.

Facebook hat nach einer aktuellen Analyse über 500 Millionen registrierte Nutzer. Rund jeder zweite davon loggt sich täglich auf Facebook ein.

Bei Übernahmen ist Facebook vorsichtig und scheut Bekanntgaben an die Medien: Die Firma kaufte im Juli 2007 Parakey und holte damit zwei der Begründer des Webbrowsers Firefox ins Unternehmen. Im August 2009 folgte Friendfeed, eine Firma von ehemaligen Google-Beschäftigten. Deren Dienst erlaubt es, die Aktivitäten von Freunden und Bekannten auf verschiedenen Webplattformen zu verfolgen. Im Februar 2010 wurde ein kleines malaysisches Startup übernommen, das auf Importtechnologie für Kontaktdaten in sozialen Netzwerken spezialisiert ist. Zwei Monate später erwarb Facebook den Foto-Sharing-Dienst Divvyshot.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-60%) 19,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    Vögelchen | 20:20

  2. Re: From hero to zero

    JohnStones | 20:18

  3. Re: So langsam fällt der in meiner Gunst

    asobu | 20:16

  4. Re: Wie ist das bei AMD?

    ms (Golem.de) | 20:16

  5. Re: Zu hoch gepokert

    asobu | 20:14


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel