Liquidfeedback: Piratenpartei setzt auf interaktive Demokratie

Liquidfeedback

Piratenpartei setzt auf interaktive Demokratie

Die Piratenpartei will ihre rund 12.000 Mitglieder direkt in Entscheidungsprozesse einbeziehen und startet dazu das elektronische Diskussions- und Abstimmungssystem Liquidfeedback.

Anzeige

Liquidfeedback soll dafür sorgen, dass in parteiinternen Diskussionen allen Stimmen Gehör verschafft wird, denn damit will sich die Piratenpartei von den etablierten Parteien unterscheiden. Die parteiinterne Organisation betrachte man daher "auch als Modellversuch für eine gesamtgesellschaftliche Umsetzung" von mehr Demokratie.

Eigentlich war der Start des System bereits für die letzte Woche geplant, kontroverse Diskussionen um Transparenz und Datenschutz verhinderten das zunächst. Die Einführung von Liquidfeedback wurde aber nun mit einem einstimmigen Vorstandsbeschluss verabschiedet.

"Mit der Einführung von Liquidfeedback halten die Möglichkeiten der neuen Medien direkt Einzug in den politischen Entscheidungsprozess. Als Piratenpartei sind wir der Vorreiter, um neue Möglichkeiten der demokratischen Beteiligung zu erproben", erläutert Andreas Nitsche die Idee des System, das er mitentwickelt hat. Er hofft, dass "viele Erfahrungen, die wir jetzt mit E-Democracy-Systemen wie Liquidfeedback sammeln, [...] später der gesamten Gesellschaft nutzen" werden.

Dabei soll auch die Transparenz für Wähler erhöht werden, denn die Plattform ist zumindest in Teilen auch von außen einsehbar.

Liquidfeedback ermöglicht es, Vorschläge umfassend zu diskutieren, auszuarbeiten und abzustimmen. Dies geschieht in einer flexiblen Mischform aus direkter und repräsentativer Demokratie. Jedes Parteimitglied kann eine Idee einbringen und um die Zustimmung anderer werben. Es erfährt zudem, durch welche Änderungen seine Idee weitere Unterstützer gewinnen oder verlieren würde. So sollen alle, die an einer Diskussion teilnehmen, die Vorschläge beeinflussen. Die Piratenpartei hofft, auf diesem Weg einen "Wettstreit der besten Ideen" auszulösen.

Dabei steht es jedem Parteimitglied frei, seine Stimme an eine andere Person zu delegieren, allumfassend oder spezifisch für bestimmte Themen.

Die Software Liquidfeedback selbst ist Open Source und steht unter MIT- beziehungsweise X11-Lizenz.


Das gibts doch... 05. Jan 2011

http://www.computer.org/portal/web/csdl/doi/10.1109/HICSS.2005.325 Bei der verschiedeneen...

Demokrator 16. Aug 2010

Na*is versuchen über bestimmte Schienen Todesstrafe wieder einzuführen. Später dann für...

Der Kaiser! 14. Aug 2010

Dabei sind beide Seiten die guten..

Der Kaiser! 14. Aug 2010

Was wurde denn daran editiert? o.O

anonymous_foo 13. Aug 2010

Chaosradio Express hat nichts mit dem CCC zu tun, bis auf, dass ein CCC-Mitglied ihn...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Software Developer (m/w)
    afb Application Services AG, München
  2. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. User Experience Designer (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. Software-Ingenieure (m/w) für Java-Technologien
    Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

    •  / 
    Zum Artikel