iOS-Sicherheitslücke: Patch für alte Apple-Geräte von der Jailbreak-Community

iOS-Sicherheitslücke

Patch für alte Apple-Geräte von der Jailbreak-Community

Alte Geräte wie das erste iPhone und der erste iPod touch sind weiterhin anfällig für eine gefährliche Sicherheitslücke. Denn Apple hat die Geräte und ältere iOS-Versionen bereits aufgegeben. Einen Patch gibt es nun aus der Community.

Anzeige

Mehr als 60 Sicherheitslücken haben Geräte, die noch mit iPhone OS 3.1 laufen. Mit der Jailbreakme-Sicherheitslücke kommt eine weitere, sehr geschickt ausgenutzte und damit gefährliche Sicherheitslücke dazu. Einen Patch von Apple gibt es aber bisher nur für Besitzer von Geräten, die mit iOS 3.2.x oder 4.x arbeiten. Alle anderen müssen offiziell mit der Sicherheitslücke leben, die einem Angreifer mit einer manipulierten PDF-Datei vollständige Kontrolle über das Gerät gibt.

IPhone OS 3.0 ist erst Mitte 2009 erschienen und einige Nutzer mussten für das Betriebssystem sogar bezahlen, doch der Support für das Handybetriebssystem ist offenbar trotzdem bereits beendet worden.

Keine Informationen von Apple

Andere Betriebssystem-Hersteller wie Microsoft geben detailliert an, wann die entsprechenden Systeme aus dem Support rausgenommen werden. Windows-Mobile-5.0-Nutzer können beispielsweise noch bis 2015 den Extended Support genießen. Allerdings sind die Angaben im Mobilbereich bei Microsoft lückenhaft und auch in Redmond wird Software zuweilen früh aufgegeben. Bei Apple gibt es derartige Informationen gar nicht. Vielmehr lässt Apple die Betriebssysteme still auslaufen. Bei Mac OS X wird beispielsweise die Version 10.5 und 10.6 noch unterstützt, aber für Mac OS X 10.4 kamen plötzlich keine Patches mehr. Ähnlich verhält es sich offensichtlich bei iPhoneOS alias iOS.

Mehr als 60 offene Sicherheitslücken bleiben

Eine Lösung gibt es dennoch aus der Jailbreak-Community. Um die Sicherheitslücke zu schließen, muss das entsprechende Gerät per Jailbreak von seinen Einschränkungen zunächst befreit werden. Jay Freeman alias Saurik hat bereits eine Version eines Patches veröffentlicht und braucht Rückmeldungen. Die mehr als 60 Sicherheitslücken in iPhone OS 3.1 sind davon unberücksichtigt und bleiben weiter offen.

Der PDF-Patch wird mittlerweile auch über den Cydia-Store verteilt. Weitere Informationen zum Sicherheitspatch gibt es im Blogeintrag des iPhone-Dev-Teams.


hpaS 14. Aug 2010

Es ging auch um bezahlte Musikstücke, nicht um illegale.

Xorax 14. Aug 2010

ein reiner Kindergarten hier!

fred56 14. Aug 2010

Als wenn Android da viel besser wäre. Dort muss man ja schon Glück haben wenn man nach...

kilbee 13. Aug 2010

Ist da nicht ein eivone zu viel bei dir in der Liste aufgetaucht?

DerVollstreckte 13. Aug 2010

Hat nie jemand gesagt das golem nur positiv ueber Apple berichtet. Es wurde nur gesagt...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) C#, C++, Java
    Zinsser Analytic GmbH, Frankfurt am Main
  2. Systemarchitekt für Internet of Things Lösungen (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Junior Performancetester (m/w)
    Interhyp AG, München
  4. Junior IT-Consultant (m/w)
    BREKOM GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    74,00€ - Release 23.04.
  2. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde [Blu-ray] ultraviolett
    7,97€
  3. NEU: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise [Blu-ray]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Andrea Voßhoff

    Bundesdatenschützerin nennt Vorratsdaten grundrechtswidrig

  2. Release-Datum

    Windows 10 erscheint laut AMD Ende Juli

  3. Update

    Android Wear bekommt WLAN-Unterstützung und App-Übersicht

  4. Big Data in Unternehmen

    Wenn die Firma vor Ihnen weiß, wann Sie kündigen

  5. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source

  6. Elektroautos

    Google wollte Tesla für 6 Milliarden US-Dollar kaufen

  7. Blizzard

    Heroes of the Storm bricht im Juni 2015 los

  8. Ursache unklar

    IT bei Bundesagentur für Arbeit komplett ausgefallen

  9. MS Open Tech

    Microsoft integriert Open-Source-Tochterunternehmen

  10. Nach Microsoft-Deal

    Nokia plant für 2016 neue Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer
  3. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin

  1. Re: Always-on Schwarz-Weiß?

    Peter Brülls | 06:52

  2. Re: SteamOS ist anscheinend nur für unzufriedene...

    timo.w.strauss | 06:41

  3. 1 Milliarde,

    ambio | 06:30

  4. Re: Schnellere Build-Veröffentlichung?

    schnellschuss | 06:21

  5. Re: DAB ist für's Auto sch*****...

    deadjoe | 06:21


  1. 18:12

  2. 17:41

  3. 17:31

  4. 17:23

  5. 16:57

  6. 16:46

  7. 16:20

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel