iOS: Apple schließt Sicherheitslücke

iOS

Apple schließt Sicherheitslücke

Apple hat mit iOS 4.0.2 für das iPhone und iOS 3.2.2 für das iPad eine neue Betriebssystemversion veröffentlicht. Sie schließt die Sicherheitslücke, mit der die Geräte per Jailbreak geknackt werden können, wenn eine präparierte Website aufgesucht wird.

Anzeige

Ein unter dem Pseudonym Comex bekannter Hacker nutzte eine Sicherheitslücke in einer Komponente zur Anzeige von PDFs in iOS, um einen Jailbreak durchzuführen, ohne dass dafür das Gerät an einen Rechner angeschlossen werden muss. Dazu muss lediglich eine Website aufgerufen werden. Weitere Details finden sich in der FAQ zu Jailbreakme 2.0 und im Twitter-Feed von Comex. Mittlerweile hat er auch den Quellcode veröffentlicht.

Über die Sicherheitslücke ließe sich auch Schadcode einschleusen. Das Update auf 4.0.2 ist für das iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 und den iPod touch (zweite und dritte Generation) gedacht. IOS 3.2.2 ist für das iPad vorgesehen. Abgesehen vom Patch sollen keine Änderungen am iOS vorgenommen worden sein.

Ob auch ältere Geräte wie das iPhone und der iPod touch der ersten Generation betroffen sind, gab Apple nicht bekannt. Sollte hier die Sicherheitslücke auch bestehen, kann sie mit den Updates nicht gepatcht werden: IOS 4 läuft auf diesen Modellen nicht.

Wer das iOS-Update auf ein per Jailbreak behandeltes iPhone oder das iPad aufspielt, verliert den Jailbreak und andere Modifikationen wieder. Das Update wird über iTunes installiert.


Tim Kaiser 12. Aug 2010

Hatte den Jailbreak auf meinem 3GS auch mal kurz drauf. Weil es halt "Mode" ist/war...

Guuuu 12. Aug 2010

Apple ist wie immer voller Bugs naja wie alles hat :)

iPhone4Ever 12. Aug 2010

Immerhin weiß ich dadurch jetzt, dass die Uhr App PDF´s verwendet. Warum auch immer...

Andy Andre N 12. Aug 2010

Du weißt aber schon, was Jailbreak auf Deutsch heißt? Nix mit Freigang, komplett vor...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant (m/w) Testmanagement
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Release Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  3. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin
  4. Application- und Buildmanager/in E-Commerce
    Witt-Gruppe, Weiden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  2. FAA

    Zahl der Flugzwischenfälle mit Privatdrohnen steigt

  3. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  4. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  5. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  6. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  7. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

  8. Black Friday

    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden

  9. Merkel-Handy

    Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

  10. Pantelligent

    Die funkende Bratpfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

    •  / 
    Zum Artikel