Anzeige
Oracle: Solaris 11 erscheint 2011

Oracle

Solaris 11 erscheint 2011

Die nächste Version 11 des Unix-Betriebssystems Solaris soll wesentliche Änderungen mit sich bringen und in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 erscheinen. Danach sollen jährliche Updates das System an neue Sparc-Server bis 2015 anpassen. Dieses Jahr sollen noch Updates für Solaris 10 erscheinen.

Anzeige

Oracle hat eine Roadmap für die Weiterentwicklung des Betriebssystems Solaris vorgestellt. Demnach soll die nächste Version 11 in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 erscheinen. Das Unix-Betriebssystem soll dabei grundlegend erneuert werden, vom Kernel über den Netzwerkstack bis hin zur Softwareverwaltung. Oracle-Vize John Fowler bezeichnete den Sprung zu Version 11 als ebenso markant wie den zwischen Version 9 und der aktuellen Version 10.

Solaris soll dabei auf die neuen Sparc-Server angepasst werden, die Oracle entwickelt. Die Ausstattung der Server soll bis 2015 auf 64 Sockel mit 128 CPU-Kernen und 64 TByte Arbeitsspeicher wachsen. Solaris 11 soll sowohl für die Sparc- als auch für x64-Plattformen entwickelt werden.

Die Roadmap sieht für die erste Veröffentlichung in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 Neuerungen in der Skalierbarkeit, des Netzwerks, in der Sicherheit sowie im Software-Lifecycle-Management vor. Der nächste Versionssprung 2012 soll verbesserte Hochverfügbarkeit, eine optimierte Skalierbarkeit des Arbeitsspeichers sowie Verbesserungen bei der Virtualisierung mitbringen. 2013 sollen das Systemmanagement und die I/O-Skalierbarkeit aktualisiert werden. Mit dem letzten großen Update 2014 sollen dann die noch unbenannten neuen Sparc-Server vollständig unterstützt werden, die 2015 erscheinen sollen.

Oracle VM soll auch weiterhin gepflegt werden, ebenso wie die Virtualisierung für Sparc und das Virtualbox-Projekt, dessen Quellcode auch weiterhin verfügbar sein wird.

Opensolaris erwähnte Fowler mit keinem Wort.


eye home zur Startseite
16Bitiges Bit 12. Aug 2010

No shit captain obvious! Klon ist auch n bisschen übetrieben.

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  3. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,26€
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Erschreckend

    gadthrawn | 20:02

  2. Re: Wen interessiert die GPL?

    KlugKacka | 20:01

  3. Re: Wie dumm kann man eigentlich sein?

    Berner Rösti | 19:53

  4. Re: Mir gefällt die Überschrift nicht,...

    gadthrawn | 19:52

  5. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Poison Nuke | 19:50


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel