Anzeige

Urheberrechtsverletzungen

Vimeo löscht freie Videos auf Wunsch der GVU (Update)

Aufgrund vermuteter Urheberrechtsverletzungen sind beim Videoportal Vimeo mehrere, eigentlich freie Videos verschwunden. Vimeo beruft sich auf Forderungen, die durch die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) gestellt wurden.

Mehrere Episoden des Elektrischen Reporters wurden aufgrund von angeblichen Urheberrechtsverletzungen vom Videoportal Vimeo gelöscht. Mario Sixtus, der Urheber des Elektrischen Reporters, twitterte dies am späten gestrigen Abend. Das Pikante daran: Die Videos stehen allesamt unter der Creative-Commons-Lizenz, wie Sixtus angibt. Als Lizenz wurde by-nc-sa 3.0 gewählt. Es darf also jeder das Video weiterverteilen, sofern der Urheber genannt wird, dies ohne kommerzielle Interessen geschieht und die Weitergabe unter gleichen Bedingungen erfolgt.

Laut Vimeo ließ die GVU auch das politische Video "Du bist Terrorist" von Alexander Lehmann löschen, ohne den Wunsch zu hinterfragen. Auf der Webseite heißt es dazu im Wortlaut: "Sorry, 'Du bist Terrorist' was deleted at 1:58:33 Mon Aug 9, 2010. Vimeo has removed or disabled access to the following material as a result of a third-party notification by Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen claiming that this material is infringing: Du bist Terrorist. We have no more information about it on our mainframe or elsewhere." Als direkte Folge ist das Video auch auf der Webseite dubistterrorist.de nicht mehr zu sehen, da dort der Vimeo-Player verwendet wird.

Anzeige

Während die Videos derweil gelöscht bleiben, geht die GVU dem Sachverhalt noch nach, wie die Pressestelle der Gesellschaft auf Nachfrage erklärte. Mit einer Stellungnahme ist wohl erst später zu rechnen.

Nachtrag vom 10. August 2010, 14:00 Uhr:
Mittlerweile hat auch die GVU Stellung zu dem Vorfall genommen. GVU und OpSec Security, die im Auftrag der GVU handeln, bedauern das Versehen.

Die Löschungsaufforderung wurde im Rahmen des sogenannten Anti-Piraterie-Projekts "Portalschließungen" versehentlich verschickt, allerdings nicht auf Wunsch der GVU. Um 22:59 Uhr wurde deswegen eine weitere E-Mail an Vimeo geschickt, die den Fehler korrigieren sollte. Vimeo hat zu diesem Zeitpunkt aber offenbar die Dateien schon vollständig gelöscht.

Zu dem Fehler kam es, weil auf einem anderen Videoportal mit illegalem Inhalt auch legale Videos gelistet waren. Diese sind miterfasst worden. Derzeit sind OpSec und die GVU noch damit beschäftigt, herauszufinden, warum es zu der Erfassung der Creative-Commons-Videos kam.

Mario Sixtus, der Urheber der Elektrische-Reporter-Episoden, die gelöscht wurden, hat sich in seinem Blog ebenfalls ausführlich zu dem Vorfall geäußert. In den Augen von Sixtus ist das Vorgehen der GVU "nichts anderes, als digitaler Vandalismus". Er spricht von einem Amoklauf der GVU und einer Urheberrechtsverletzung durch die Gesellschaft selbst.

Sixtus hat die GVU aufgefordert, eine rechtsverbindliche und strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben, da er eine Wiederholungsgefahr sieht. Darauf ist die GVU laut Sixtus nicht eingegangen und er hat seinen Anwalt beauftragt, eine Unterlassungserklärung offiziell einzufordern.


eye home zur Startseite
Bx 10. Aug 2010

Bin in der Arbeit, kann deswegen nicht voll auf Youtube gehen aber der Link sollte...

surfenohneende 10. Aug 2010

Jippe, Petition: GVU dichtmachen auf Grund von Machtmissbrauch und Verletzung der...

surfenohneende 10. Aug 2010

Wer immer noch ein Ziel für DDoS sucht hat es JETZT gefunden. Oder Gerichtliches DDoS...

robinx 10. Aug 2010

Naja bin zwar kein anwalt aber ich könnte mir da durchaus folgendes vorstellen, aber...

Blablablublub 10. Aug 2010

Jeder Betroffene sollte die GVU abmahnen lassen. Es kann nicht sein, daß diese Nasen...


my GettoWEB.DE / 11. Aug 2010

GVU und die Google-Bombe



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Münster, Erfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,00€ inkl. Versand
  2. mit Geforce GTX 1070 und i5-6500 für 1.229 €
  3. (u. a. Ice Age 1-4 Blu-ray je 6,90€, Rio 2 Blu-ray 6,90€, Playstation VR 399€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Re: Geht immer noch nicht (überall)

    Sath | 00:07

  2. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    Eheran | 00:06

  3. Re: Steuervermeidung

    x2k | 01.07. 23:58

  4. Re: Ich bestelle nicht mehr bei Amazon...

    mino | 01.07. 23:57

  5. Re: Extrem tragisch, jedoch nicht die Schuld des...

    David64Bit | 01.07. 23:56


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel