Microsofts Großpatchday

14 Patches werden 34 Sicherheitslecks beseitigen

Diesen Monat nimmt sich Microsoft viel vor, der Softwarekonzern will kommende Woche insgesamt 34 Sicherheitslücken in seinen Produkten beseitigen. 14 Patches für Windows, Office und Silverlight sind geplant.

Anzeige

Allein für Windows XP, Vista, 7, Windows Server 2003, 2008 sowie 2008 R2 sind elf Sicherheitspatches geplant. Sechs dieser Patches sollen als gefährlich klassifizierte Sicherheitslücken schließen, über die im Angriffsfall Schadcode auf den Rechner gelangen kann. Mit den Windows-Patches werden dann auch Sicherheitslöcher im Internet Explorer beseitigt.

Zwei weitere Patches sollen Sicherheitslecks in Office XP, 2003, 2007, Office 2004 und 2008 für Mac, im Word Viewer sowie in Works 9 beseitigen. Eines der Updates korrigiert mindestens eine Sicherheitslücke, die als gefährlich eingestuft wird. Ein weiterer Patch kümmert sich um mindestens ein gefährliches Sicherheitsloch in Silverlight 2 und 3.

Anfang der Woche hatte Microsoft unabhängig vom monatlichen Patchday ein Windows-Update veröffentlicht. Der Patch hat das Lnk-Sicherheitsloch beseitigt, das bereits aktiv ausgenutzt wurde. Ansonsten wäre dieser Patch am regulären Patchday erschienen und es wären 15 Patches, die 35 Sicherheitslücken schließen.

Microsoft will die 14 Patches am 10. August 2010 veröffentlichen. Alle betroffenen Anwendern sind aufgerufen, diese Patches möglichst zügig aufzuspielen, um die Sicherheitslücken zu beseitigen.


rotzfrech 09. Aug 2010

Sry aber du hast echt keine Ahnung und so. Apple ist ne dumme abzock Firma und so und...

tilmank 07. Aug 2010

Was genau jesuslebt meinte, kann ich nur spekulieren, aber mir passiert es ab und zu...

_irata 06. Aug 2010

Gib es zu, du hast noch nie die Beschreibung eines Sicherheitsupdates gelesen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-System Engineer (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin bzw. Bauinformatiker / Bauinformatikerin
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. IT Service Manager (m/w) Entwicklung von Basis-Kundenfunktionen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  2. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer

  3. Axel-Springer-Chef

    "Wir haben Angst vor Google"

  4. WLAN

    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

  5. All-in-One Media Keyboard

    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

  6. Sicherheitslücke

    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

  7. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  8. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  9. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  10. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

    •  / 
    Zum Artikel