Ricoh

Firmware behebt Fehler bei Bildentzerrungen

Ricoh hat Firmwareupdates für drei digitale Kompaktkameras veröffentlicht. Bei der Ricoh CX1 und CX2 kam es vormals zu Fehlern bei der Verzerrungskorrektur, die die Kameras intern ausführen, um Objektivfehler im Bildmaterial zu beseitigen. Bei der CX3 gab es Probleme mit dem Blitzlicht.

Anzeige

Die Ricoh-Firmwareupdates für die CX1 und CX2 tragen die Versionsnummer 1.25 und 1.15. Wie praktisch alle Kompaktkameras nehmen die Geräte eine Bildkorrektur vor, um Schwächen der Objektive auszugleichen. Dazu gehören auch Entzerrungen der Bildgeometrie, die besonders im Weitwinkelbereich auftreten. Die beiden Kameras machten nach Angaben von Ricoh dabei Fehler, die mit dem Firmwareupdate behoben wurden. Außerdem gab es Probleme beim Drucken von Bildern direkt von der Kamera aus.

  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
  • Ricoh CX3
Ricoh CX3

Bei der CX3 erreicht die Firmware mit dem Update die Versionsnummer 1.11. Sie beseitigt Ungenauigkeiten bei der Blitzsteuerung, wenn der Anwender im 16:9-Format formatiert. Die Updates können ab sofort von der Ricoh-Supportseite heruntergeladen werden. Für das Update sind ein Kartenleser, eine leere Speicherkarte, ein voller Akku oder das Netzteil für die Kamera erforderlich. Den genauen Installationsvorgang schildern Supportdokumente auf der Ricoh-Website.

Die CX1 ist mit einem 7,1fach-Objektiv ausgerüstet, dessen Brennweite von 28 bis 200 mm (Kleinbildformat) reicht. Der 1/2,3 Zoll große CMOS-Sensor erreicht eine Auflösung von 9 Megapixeln und ist beweglich aufgehängt. Auf der Rückseite der Ricoh CX1 sitzt ein 3 Zoll großes Display mit 920.000 Bildpunkten, das auch als Sucher genutzt wird. Die Kamera kam Mitte März 2009 auf den Markt.

Die Ricoh CX2 arbeitet mit einem 10,7fach-Zoom, das eine Brennweite von 28 bis 300 mm (Kleinbild) abdeckt. Die kompakte Bauweise ist durch ein mehrfach gefaltetes Objektiv möglich. Zudem schwenken innere Linsenelemente in den Lichtgang, wenn das Objektiv ausgefahren wird. Die Ricoh CX2 kam erst im September 2009 in den Handel.

Die CX3 verfügt ebenfalls über ein 10,7fach-Zoom und setzt einen rückseitig belichteten CMOS-Sensor mit 10,1 Megapixeln ein, um damit rauscharme Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen zu erzielen. Gegenüber der Vorgängerin CX2 nimmt die CX3 auch 720p-Videos auf. Sie kam im Februar 2010 auf den Markt.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  2. Prozessmanager Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. Teamleiter (m/w) Softwareentwicklung/IT-Diens- tleistung
    WDW Consulting GmbH, Aachen
  4. Bioinformatiker / Informatiker (m/w) molekulargenetische Diagnostik
    BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen

  2. Globalfoundries übernimmt

    IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

  3. Halo The Master Chief Collection

    Kapazität einer Blu-ray überschritten

  4. Crowdsourcing

    DGB kündigt Kampf gegen "moderne Sklaverei" an

  5. Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

  6. Tor Browser

    Mit Meek gegen Zensoren

  7. Spacelift

    Der Fahrstuhl zu den Sternen

  8. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt soll auf Vorgehen gegen Google formell verzichten

  9. Pono

    Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter

  10. Virgin Galactic

    Spaceship Two fliegt wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel