Maus, Tastatur, Headset

Logitech erweitert G-Series

Kurz vor der Gamescom stellt Logitech ein neues Zubehörset für Computerspieler vor: Das Headset liefert 7.1-Dolby-Surround-Sound, die Maus lässt sich mit oder ohne Kabel nutzen und die Tastatur bietet die "Gamepanel LCD-Anzeige".

Anzeige

Logitech erweitert die schon länger erhältliche G-Series um weitere Peripheriegeräte für Spieler. Die neue G700-Maus ist nach Angaben von Logitech die erste Spielermaus, die mit oder ohne Kabel eine Fullspeed-Verbindung garantiert. Mit den 13 programmierbaren Tasten führen die User mit nur einem Klick Einzelaktionen oder komplexe Makros aus. Die kabellose Maus soll durch eine Fullspeed-Funkverbindung mit 1.000 Signalen pro Sekunde ein verzögerungsfreies Spielerlebnis bieten, alternativ ist das mitgelieferte Ladekabel auch während des Spiels schnell angeschlossen und kann die Maus mit Strom versorgen.

  • G510 - Tastatur
  • G700 - Maus
  • G930 - Headset
G510 - Tastatur

Das neue Logitech Headset G930 soll 7.1-Dolby-Surround-Soundqualität bieten. Es kommt ohne Kabel aus und streamt Audiodateien ohne Komprimierung in beide Richtungen. Drei programmierbare G-Tasten bieten Kontrolle über Musik, Stimmveränderungen durch Audio-Morphing und Chatprogramme. Ein gepolsterter Kopfbügel und weiche Ohrpolster beugen Druckstellen vor und filtern unerwünschte Nebengeräusche aus - auch bei längeren Sessions. Darüber hinaus verfügt das Headset über ein integriertes Mikrofon mit Rauschunterdrückung und einen internen Akku mit zehn Stunden Laufzeit, so Logitech. Mit der mitgelieferten Ladestation lässt sich das Headset auch während des Spielens aufladen.

Die Tastatur G510 ermöglicht mit 18 programmierbaren G-Tasten mit jeweils drei Moduseinstellungen über 54 Makrobelegungen pro Spiel. So können die User Makros für ihre Lieblingsspiele programmieren oder neue Makros direkt während des Spiels aufzeichnen. Die "Gamepanel LCD-Anzeige" blendet außerdem Informationen zum Spiel und PC-Performance-Daten in Echtzeit ein. Nachtschwärmer behalten dank der individuell einstellbaren Hintergrundbeleuchtung alle Bedienelemente im Blick und in die integrierte 3,5-mm-Audiobuchse lässt sich ein Headset stöpseln.

Das Zubehör ist laut Logitech ab sofort verfügbar. Das Headset kostet rund 180 Euro, die Maus und die Tastatur sind laut Hersteller für jeweils rund 100 Euro zu haben.


Bobo 17. Okt 2010

schön, ich lese mir diesen Thread durch, weil ich den Unterschied zwischen der G15 und...

Sonic77 09. Aug 2010

Gegenfrage: Wozu muss eine Tastatur auf meinem privaten Schreibtisch zu Hause leicht...

Sonic77 09. Aug 2010

Tolle Garantie, nur leider kann der Kunde das zu Hause gar nicht überprüfen! Mit Tools...

Hotohori 06. Aug 2010

Ich hab diverse Logitech Hardware hier und bin sehr zufrieden. Ich denke die Firma gehört...

Hotohori 06. Aug 2010

Bei keinem Produkt kann man garantieren, dass jedes einzelne Exemplar ewig hält. Bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel