Rauschreduktion: Denoise mit schneller Bildsäuberung

Rauschreduktion

Denoise mit schneller Bildsäuberung

Topaz Labs hat sein Entrauschungswerkzeug Denoise in Version 5 vorgestellt. Das Plugin soll deutlich schneller als die Vorversion zu Werke gehen und arbeitet nicht nur mit Photoshop und Photoshop Elements, sondern auch mit Aperture, iPhoto und Lightroom zusammen.

Anzeige

Topaz Denoise 5 besitzt mehrere Voreinstellungen für Rohdaten- und JPEG-Bilder, die eine unterschiedlich starke Entrauschung der Fotos vornehmen. Allerdings hat sich der Hersteller mit den Einstellungen, die den Titel Strong, Stronger und Strongest tragen, keinen Gefallen getan, wie ein kurzer Test von Golem.de zeigte. In diesen Einstellungen gehen nicht nur feine, sondern bereits grobe Bilddetails verloren.

  • Topaz Denoise 5 - vor der Entrauschung (Foto: Andreas Donath)
  • Topaz Denoise 5 - nach der Entrauschung (Foto: Andreas Donath)
  • Topaz Denoise 5 - vor der Entrauschung (Foto: Andreas Donath)
  • Topaz Denoise 5 - nach der Entrauschung (Foto: Andreas Donath)
  • Topaz Denoise 5 - vor der Entrauschung
  • Topaz Denoise 5 - nach der Entrauschung
Topaz Denoise 5 - vor der Entrauschung (Foto: Andreas Donath)

Die unteren Abstufungen erzielen hingegen subtilere Änderungen, die in einer Vorschau angezeigt werden. Hier gehen praktisch keine Details mehr verloren, wenngleich dadurch auch das Rauschen nicht vollständig bekämpft werden kann. Besonders gut arbeitet Denoise 5 bei Farbverläufen. Auf Wunsch kann der Benutzer auch neue Voreinstellungen anlegen und die Parameter der bereits vorhandenen Presents verändern.

Auf Wunsch können auch horizontale oder vertikale Streifen (Banding) eliminiert werden, die bei manchen Kamerasensoren unschöne Artefakte hinterlassen. Der Effekt tritt beispielsweise bei Langzeitbelichtungen vor dunklen Hintergründen besonders stark in den Vordergrund.

Topaz Denoise 5 arbeitet mit Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Apple Aperture, iPhoto und Adobe Lightroom zusammen. Für Besitzer der Vorversion ist die neue Version 5 kostenlos, die Vollversion kostet rund 80 US-Dollar. Eine kostenlose Testversion mit 30 Tagen Laufzeit kann gegen Preisgabe der eigenen E-Mail-Adresse angefordert werden.

Topaz Denoise 5 läuft sowohl unter Windows als auch unter Mac OS X.


Lala Satalin... 04. Aug 2010

Sie muss es nicht erst lernen, das kann man sogar vorher also bevor man die Kamera auf...

Lala Satalin... 04. Aug 2010

Finde ich auch. Ich kann den NL-Filter von GIMP empfehlen. Schlagt dazu im GIMP-Handbuch...

Canon User 04. Aug 2010

Kostet derzeit nur $50 - Topaz gibt grade $30 Rabatt. Ich finde die Ergebnisse von...

%username% 04. Aug 2010

...ich sehe keinen unterschied!

Kommentieren



Anzeige

  1. Linux Software Entwickler / Tester (m/w)
    imbus AG, München
  2. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  4. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  2. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  3. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  4. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  5. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  6. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  7. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  8. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  9. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  10. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel