Bing Maps: OpenStreetMap integriert

Bing Maps

OpenStreetMap integriert

Microsofts Kartendienst Bing Maps kann nun auch Kartenmaterial des OpenStreetMap-Projekts (OSM) einblenden. Microsoft hostet das Grundlagenmaterial auf seinem Cloud-Speicherdienst Windows Azure Content Delivery Network (CDN), auf dem auch Bing Maps läuft.

Anzeige

Um die OpenStreetMap-Karten auf Bing Maps zu sehen, muss der Anwender lediglich auf der englischsprachigen Ausgabe des Dienstes im Menü Mapp-Apps die Anwendung OpenStreetMap auswählen. Ab sofort werden dann die Karten des Projekts verwendet. Dazu ist Microsoft Silverlight erforderlich. Wer lieber wieder auf den klassischen Kartentyp umsteigen will, kann ihn im Map-Type-Menü auswählen.

  • Bing Maps mit OpenStreetMap-Layer
  • Bing Maps mit OpenStreetMap-Layer und eingeblendetem Photosynth
Bing Maps mit OpenStreetMap-Layer

Microsoft blendet auf Wunsch direkt auf den OSM-Karten auch Photosynth-Fotocollagen ein. Photosynth erzeugt aus einzelnen Standbildern dreidimensionale und begehbare Abbildungen, indem das Programm versucht, die Aufnahmestandpunkte nachzuberechnen und die Bilder räumlich dazu passend anzuordnen.

Der OSM-Layer in Bing Maps wird von Microsoft auf dem hauseigenen Cloud-Speicherdienst Windows Azure Content Delivery Network (CDN) mit weltweit verteilten Datenzentren gehostet. So soll er besonders schnell abrufbar sein.


wisieb 09. Dez 2010

Ich bin weiss gott kein Microsoft Fan aber schaut euch einmal den folgenden link an...

w-j-s 07. Aug 2010

Ich mappe recht häufig bei OSM und würde es die Lizenz erlauben, so würde ich die...

J.K 05. Aug 2010

Ich muss zugeben, durch diesen Artikel hab ich mich zum ersten mal in die Bing-Maps Welt...

Kachler 04. Aug 2010

"Der OSM-Layer in Bing Maps wird von Microsoft auf dem hauseigenen Cloud-Speicherdienst...

Kommentieren


Prometeo / 04. Aug 2010

Bing Maps mit OpenStreet Map



Anzeige

  1. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  2. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  3. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  4. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  2. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  3. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  4. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  5. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  6. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  7. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen

  8. Wegen Landmangels

    Schwimmende Solarkraftwerke in Japan geplant

  9. Studie

    Markt für Spiele-Apps wächst um 133 Prozent

  10. Rollenspiel

    Icewind Dale mit neuen alten Quests



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel