Telenoid R1: Unheimlicher Telepräsenzroboter mit Stummelarmen

Telenoid R1

Unheimlicher Telepräsenzroboter mit Stummelarmen

Telenoid R1 ist ein Telepräsenzroboter, der eine Person, die sich an einem anderen Ort aufhält, vertreten soll. Der in Japan entwickelte Roboter wirkt jedoch eher abschreckend.

Anzeige

Der japanische Robotiker Hiroshi Ishiguro hat einen neuen humanoiden Roboter konstruiert. Telenoid R1 heißt der nicht einmal einen Meter große, weiße Roboter. Er soll, wie der Name andeutet, als Telepräsenzroboter eingesetzt werden.

Stummelarme und keine Beine

Der Roboter hat einen wenig modellierten Körper, aus dem zwei Stummelarme ragen. Er läuft unten in eine Art Schwanz aus. Das Gesicht ist kantig, Mund und Nase sind nur angedeutet. Dafür sitzen darin zwei bewegliche Augen. Das minimale Design sei Absicht gewesen, schreiben die Entwickler auf ihrer Website. Der Roboter erscheine sowohl alt als auch jung, sowohl männlich als auch weiblich. So könne er jede Person jeden Alters, männlich und weiblich repräsentieren.

 
Video: Telenoid R1 in Aktion

"Durch dieses minimale Design vermittelt Telenoid den Nutzern den Eindruck, als ob ein Bekannter, der in der Ferne weilt, ganz nahe bei Ihnen ist". Ob man sich jedoch gern von Telenoid vertreten lassen oder mit ihm kommunizieren möchte, ist fraglich. Tatsächlich sieht Telenoid aus wie eine Mischung aus Otfried Preußlers kleinem Gespenst und einer Babypuppe.

Bedienung per Laptop

Derjenige, den der Roboter repräsentiert, braucht ein Notebook mit einer Kamera und einem Mikrofon, um sich vertreten zu lassen. Er spricht dann in den Computer. Dabei nimmt der Computer die Sprache auf, welche Bewegungen der Nutzer durchführt und wie sich seine Gesichtszüge verändern. Eine Software analysiert Gestik und Mimik und überträgt einiges davon zusammen mit den Worten des Nutzers an den Telepräsenzroboter.

Beunruhigend humanoide Roboter 

Woodycorn 13. Jul 2012

... ist diese Dame hier: http://www.youtube.com/watch?v=zIuF5DcsbKU

g123456 24. Jan 2012

schaut aus wie der Geist Casper ;-)

ThadMiller 10. Aug 2010

Klarer Fall - die Flugdinger!!

hhm 05. Aug 2010

was ist daran unheimlich? find ich ne coole idee. manche menschen haben einfach ne...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Software Developer (m/w)
    afb Application Services AG, München
  2. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg
  3. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München
  4. SAP SD / CRM Inhouse Berater (m/w)
    Thalia Holding GmbH, Hagen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel