Halo Reach: Keine Chance für "Rage Quitter"

Halo Reach

Keine Chance für "Rage Quitter"

Die Entwicklung von Halo Reach ist so gut wie abgeschlossen, jetzt stellt Bungie weitere Details des Multiplayermodus vor: Unter anderem werden "Quitter" bestraft - aber auch sonst tut sich etwas unter der Multiplayer-Motorhaube.

Anzeige

"Die Spieler werden sich sehr darüber freuen, wie wir diejenigen bestrafen, die ständig inmitten einer Sitzung aus Multiplayerpartien verschwinden. Das ist zwar kein Cheaten im engeren Sinne, aber es sorgt für eine wirklich schlechte Spielerfahrung", sagte Brian Jarrard, Community Director, über eine der geplanten Änderungen beim Multiplayermodus von Halo Reach.

Eine andere Neuerung betrifft den Firefight-Modus: Dort greift nach wie vor eine Welle von Aliens nach der anderen an. In Reach soll es eine Matchmaking-Funktion geben, die auf Wunsch gleich starke Spieler zusammenwürfelt. Außerdem soll es deutlich mehr Möglichkeiten geben, sich die Partien individuell einzustellen. Nett: Im Firefight darf der Spieler gelegentlich die Seiten wechseln und in den Reihen der Covenant eine Runde lang gegen seine Kumpels antreten.

Die Entwicklung von Halo Reach ist so gut wie abgeschlossen. Laut Bungie befindet sich das Actionspiel derzeit in der letzten Stufe des Qualitätssicherungsprozesses für Xbox-360-Spiele bei Microsoft, so dass die geplante Veröffentlichung am 14. September 2010 als relativ sicher gilt.


na logisch 04. Aug 2010

Wie bescheuert ist das denn? Weisst du was nen "ProGamer" ist? Jemand der professionell...

Zerosan 04. Aug 2010

Tendenziel kann ich dir im Punkt der Geschwindigkeit zustimmen, jedoch fehlt mir beim...

Hotohori 04. Aug 2010

Nö, ich wünsche mir durchaus auch mehr Realismus, allerdings in anderen Spielelementen...

Mith 03. Aug 2010

Quiten in quake is eh kein Problem. Erstens werden die quits in den stats ausgewiesen...

Johnny Cache 03. Aug 2010

In diesem Zusammenhang möchte ich gerne meine Dienste als Pessimist, der überall das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  2. Head of Customer Service (m/w)
    Nemetschek Allplan Deutschland GmbH, München
  3. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  2. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  3. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  4. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  5. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  6. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  7. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  8. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  9. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  10. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel