Bugfix

PHP 5.3.3 und 5.2.14 schließen Sicherheitslücken

Mit PHP 5.3.3 und 5.2.14 veröffentlicht das PHP-Team zwei Bugfixupdates der freien Scriptsprache, die diverse Sicherheitslücken schließen. Eine Änderung in PHP 5.3 ist nicht abwärtskompatibel.

Anzeige

PHP 5.3.3 enthält rund 100 Bug-Fixes, darunter einige sicherheitsrelevante. Eine Änderung ist nicht abwärtskompatibel: Wurde bislang das letzte Element einer mit einem Namespace versehenen Klasse als Konstruktor behandelt, ist es nun eine normale Methode.

Beseitigt wurden diverse Speicherprobleme und weitere Lücken, die allesamt im Changelog aufgelistet sind.

Parallel wurde auch ein Update für PHP 5.2 veröffentlicht. PHP 5.2.14 ist die letzte Version für die Serie, weitere Bugfixupdates sind nicht geplant. Es ist aber durchaus möglich, dass noch Sicherheitsupdates folgen. Auch in dieser Version finden sich diverse Bugfixes und es wurden Sicherheitslücken geschlossen. Details sind dem Changelog zu entnehmen.

PHP 5.3.3 und 5.2.14 stehen unter php.net zum Download bereit.


Testosteron 25. Jul 2010

Solange die Einheits- und Integrationstests laufen ist doch alles klasse

Wattebausch 23. Jul 2010

Ein weiteres Beispiel waeren so Seiten wie Facebook (das fing mit PHP an und basiert...

einerwiekeiner 23. Jul 2010

Ich befürchte, dass sollte dieser Satz bedeuten. Zum Glück kann man das auf php.net...

Kommentieren


Entwicklerblog.at.tf / 23. Jul 2010

Update von PHP auf Version 5.3.3 (bzw. 5.2.14)



Anzeige

  1. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster
  4. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  2. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  3. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  4. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  5. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  6. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  7. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  8. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  9. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  10. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zwei Mac Mini mit Haswell im Test: Der eine lahm, der andere teuer
Zwei Mac Mini mit Haswell im Test
Der eine lahm, der andere teuer
  1. Festgelötetes RAM Apple verhindert Aufrüstung des Mac Mini
  2. Apple Mac Mini Server wird eingestellt
  3. Apple Mac Mini wird fixer und teurer

Smart Home: Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
Smart Home
Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  1. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  2. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes
  3. Beon Home Schlaue Leuchten sollen Einbrecher vertreiben

Canon PowerShot G7 X im Test: Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
Canon PowerShot G7 X im Test
Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen
  3. Drift Stealth 2 Winzige Actionkamera ohne Sucher

    •  / 
    Zum Artikel