Diascanner: Rollei fotografiert Vorlagen mit 3.600 dpi in 2 Sekunden

Diascanner

Rollei fotografiert Vorlagen mit 3.600 dpi in 2 Sekunden

Der Diascanner Rollei DF-S 190 SE ist eine 9-Megapixel-CMOS-Kamera in einem Gehäuse und besitzt den richtigen Abstand zu einem Dia oder einem Negativ, um es bildfüllend abzulichten. Dadurch soll die Bilderfassung wesentlich schneller gehen als mit einem herkömmlichen Diascanner.

Anzeige

Der DF-S 190 SE erreicht eine rechnerische Auflösung von 3.600 dpi bei einer Farbtiefe von 30 Bit. Die Durchleuchtung des Kleinbild-Dias oder der -Negative übernehmen LEDs. Die Belichtungsregelung erfolgt wie auch der Farbabgleich manuell in 6 Stufen. Zur Bildkontrolle ist ein 2,4 Zoll großes Display eingebaut.

  • Rollei DF S120 SE
  • Rollei DF-S190 SE
  • Rollei PDF-S200 SE
Rollei DF-S190 SE

Der Diascanner besitzt einen Speicherkartenslot für SD und MMC-Karten und speichert die Bilder als JPEGs. So lässt sich das Gerät auch ohne Rechner verwenden. Auch ein USB 2.0- und ein TV- Ausgang sind vorhanden. Mit der mitgelieferten Scanschiene lassen sich nach Angaben des Hersteller bis zu 20 Dias pro Minute abfotografieren. Im Lieferumfang befinden sich ein Dia-Magazin für gerahmte Dias sowie je zwei Schlitten für Farbnegative und Dias. Der Rollei DF-S 190 SE misst 82 x 86 x 152 mm und wiegt rund 400 Gramm. Er soll für rund 150 Euro auf den Markt kommen. Das abgespeckte Modell heißt DF-S 120 SE und besitzt nur einen Sensor mit 5 Megapixeln, dafür aber ein klappbares Display mit 2,4 Zoll großer Diagonale. Es soll rund 100 Euro kosten.

Wer neben Dias und Negativen auch Abzüge einlesen will, kann den PDF-S 200 SE benutzen. Er ist mit Scanschienen für Fotos in den Größen 9x13, 10x15 und 13x18 cm ausgestattet und verfügt über einen 5 Megapixel Sensor. Er soll rund 150 Euro kosten und besitzt ebenfalls einen Slot für Speicherkarten und einen TV- Anschluss.

Die Scanner DF-S 190 SE und DF-S 120 SE sollen ab Ende August 2010 im Handel erhältlich sein, der PDF-S200 SE erst ab Ende Oktober 2010.


grimaschu 21. Jul 2010

Klar, es gibt spezielle Aufsätze für DSLRs die Schraubt man vors Objektiv, klemmt das Dia...

forestgreen 21. Jul 2010

Es wird interessant sein zu lesen, wie dieses Gerät bei Dichteumfang und Schärfe im...

unnu 21. Jul 2010

Hmmm -- also mein Nikon hat LED Beleuchtung und nun rate mal was das für ein Teil ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Netzwerkspezialist (m/w)
    Bechtle AG, Bonn
  2. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  3. SAP Functional Support FI CO (m/w)
    Faurecia Autositze GmbH, Stadthagen bei Hannover
  4. Junior IT Systemadministrator (m/w)
    Ashfield Healthcare GmbH, Hirschberg an der Bergstraße (Raum Mannheim/Heidelberg/Weinheim)

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. EXKLUSIV BEI MICROSOFT: Halo 5: Guardians Limited Collector's Edition für Xbox One
    249,99€
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  2. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  3. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  4. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  5. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  6. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  7. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  8. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  9. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  10. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  2. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  3. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. The Flock im Test Versteck spielen, bis alle tot sind
  2. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  3. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer

  1. Re: Abspielen via DLNA: Wer kann 24/50/60 Hz Auto...

    feifelm1983 | 02:14

  2. Re: Verluste beim Wirkungsgrad durch Induktion?

    as (Golem.de) | 02:10

  3. Re: Stromversorgung

    Landorer | 01:35

  4. Re: Schlechtestes Update worldwide

    Ukrain90 | 01:18

  5. Re: Und was ist mim Datenschutz...?

    Keridalspidialose | 01:00


  1. 18:29

  2. 17:52

  3. 17:08

  4. 16:00

  5. 15:57

  6. 15:40

  7. 15:25

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel