Nokia: Web-Runtime-Framework für Qt

Nokia

Web-Runtime-Framework für Qt

Mit einem neuen Framework soll die Entwicklung von Web-Applikationen mit Qt erweitert werden. Über Javascript-APIs können Anwendungen künftig auf die Hardware mobiler Geräte zugreifen, etwa einer Kamera oder einem GPS-Modul.

Anzeige

Die Qt Web Runtime (Qt WRT) soll sich an den W3C-Standards orientieren und damit ohne Portierung auf einer größeren Anzahl an mobilen Geräten laufen. Qt WRT setzt dabei auf Qt und Qt-Webkit auf. Die mit Qt WRT erstellten Applikationen können über Javascript-APIs auf die Hardware eines Geräts zugreifen.

Qt WRT soll quelloffen sein. Gleichzeitig soll die Entwicklung auch mit Hilfe der Community vorangetrieben werden. Programmierer sollen nicht nur regelmäßig über den Stand der Entwicklung des Frameworks informiert werden sondern auch aktiv daran teilnehmen können. Ein Code-Schnappschuss liegt unter get.qt.nokia.com zur Einsicht bereit.

Symbian 3 erhält mit Phonegap ein ähnliches Framework. Phonegap stellt Schnittstellen für GPS, Kameras oder Beschleunigungsmesser über Javascript bereit, auf die Webanwendungen zugreifen können.


qtler 20. Jul 2010

hallo wxler dann nutz doch weiter wxwidgets, da ist alles so nativ dass man nicht einmal...

Lolllipop 20. Jul 2010

Ist Pyramidenquoten und -posten hier im Forum auch verboten? Wenn nein: 10ter!

Kommentieren



Anzeige

  1. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  2. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  4. Lead Software Architect (m/w)
    über eTec Consult GmbH, Mittelhessen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nach 13 Jahren

    Red Hats Technikchef hört unerwartet auf

  2. Test Bioshock für iOS

    Unterwasserstadt für die Hosentasche

  3. Verbraucherschützer

    Urteil gegen Flirtplattform wegen Kostenfalle

  4. Freiheit statt Angst

    Breites Bündnis ruft zu Demo gegen Überwachung auf

  5. Hollywood-Klage

    Kim Dotcom will sein Vermögen nicht offenlegen

  6. Benq FHD Wireless Kit im Test

    Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken

  7. Cloud-Dienste

    Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits

  8. Pentax K-S1

    Spiegelreflexkamera mit Lichtorgel

  9. Konkurrenz zu Motorolas Moto 360

    LG zeigt seine runde Smartwatch G Watch R

  10. Nasa

    Marsrakete SLS startet erst 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel